+
Der Hirsch krachte durch die Windschutzscheibe.

In Tirol

Hirsch kracht gegen Windschutzscheibe und landet bei Fahrern auf dem Schoß

Den Schock ihres Lebens bekamen wohl ein Vater und ein Sohn aus dem Landkreis Traunstein am Dienstag bei einem Unfall in Tirol: Bei der Kollision mit ihrem Wagen landete ein Hirsch auf ihrem Schoß.

Dramatisches Ende eines Skiausflugs für Vater und Sohn aus dem Kreis Traunstein: Bei der Fahrt zur Piste bei Kössen in Tirol sprang am Dienstag plötzlich ein kapitaler Hirsch vor das Auto, durchschlug die Windschutzscheibe und landete auf dem Schoß der Wintersportler.

Fotos zeigen den masssigen Hirsch auf dem Fahrer- und Beifahrersitz, das Geweih zum Teil eingekeilt im Lenkrad. Das Tier verendete im Wageninneren. Der 47-jährige Fahrer und sein 15-jähriger Sohn wurden bei dem Unfall nahe der deutsch-österreichischen Grenze verletzt.

„Es gibt auf der Strecke in Kössen viele Wildunfälle, aber so etwas haben wir noch nie gesehen“, sagte ein Polizeisprecher. Es ist großes Glück, dass nicht noch mehr passiert ist“, so der Beamte. Der Vater wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Traunstein geflogen, der Schüler in eine Tiroler Klinik gefahren.

Doch wie kann man sich vor so einem schlimmen Unfall schützen? Was tun als Autofahrer, wenn ein Wildtier am Straßenrand entdeckt wird? Der ADAC rät: Wenn ein Tier die Straße überquert hat, ist mit weiteren zu rechnen. Steht ein Wildtier bereits neben oder auf der Straße, sollte man bremsen, abblenden und möglichst hupen. Wichtig ist es, den nachfolgenden Verkehr im Auge zu behalten. Zur eigenen Sicherheit sollte man kein Ausweichmanöver probieren. Die Gefahr, durch hektische Lenkbewegungen in den Gegenverkehr zu geraten oder am nächsten Baum zu landen, ist groß. Der so verursachte Schaden kann wesentlich höher sein als nach einer Kollision mit einem Stück Wild.

Rosenheim24.de hat weitere Infos und Fotos zu dem Unfall.

dpa

Auch interessant: Hirsche haben Mauerfall verpasst

Video: Glomex

Meistgelesene Artikel

Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Hunderte Menschen hatten sich versammelt, um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Die Aktion „Künstler mit Herz“ will einen geschundenen Begriff wieder aufpolieren und greift dazu auf ungewöhnliche Mittel zurück.
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Mädchen (3) marschiert nachts allein durch Marktoberdorf - und schweigt dann beharrlich
Eine Passantin hat mitten in der Nacht ein Mädchen (3) in der Innenstadt von Marktoberdorf entdeckt - barfuß und mutterseelenallein. Wo sie wohnt, wollte sie den …
Mädchen (3) marschiert nachts allein durch Marktoberdorf - und schweigt dann beharrlich
Bei den Echelon-Abbauarbeiten: 33-Jähriger verunglückt schwer
Am Samstag feierten Zehntausende das zehnjährige Jubiläum des Elektro-Festivals Echelon. Bei den Abbauarbeiten am Montag kam es jedoch zu einem verhängnisvollen Unfall. 
Bei den Echelon-Abbauarbeiten: 33-Jähriger verunglückt schwer

Kommentare