Polizei wartet auf Obduktion

Mysteriöser Leichenfund in Franken: Polizei sucht Unfallflüchtigen

Auf einer Straße nahe einer Bahnunterführung in Stein (Kreis Fürth) ist ein toter Mann gefunden worden.

Stein - Der auf einer Straße in Stein bei Nürnberg entdeckte Tote ist offenbar von einem Auto überfahren worden, der Fahrer danach geflüchtet. Entsprechende Hinweise hätten sich inzwischen verdichtet, berichtete die Polizei am Dienstag. Ermittler hätten nämlich unweit der Unfallstelle ein Tagesfahrlicht entdeckt, das möglicherweise bei der Kollision herausgebrochen sei.

Die Kripo fahnde inzwischen nach einem Wagen mit beschädigter Frontpartie, an dem ein Tagesfahrlicht fehle. Sie erhoffe sich dabei auch Hinweise aus Werkstätten in der Region; wo immer Autos mit fehlendem Tagesfahrlicht auftauchten, sollten sich die Werkstätten bei der Polizei melden. Hinweise auf die Unfall-Umstände erhoffen sich die Ermittler außerdem von einer Obduktion des Unfallopfers.

Der 56-Jährige stamme aus Mittelfranken, nicht aber aus Stein. Seine Kleidung lasse vermuten, dass er dem Obdachlosenmilieu zuzurechnen sein. Genauere Informationen fehlten der Polizei allerdings noch. Als Unfallzeitpunkt vermutet sie den frühen Montagabend. Schätzungsweise eine halbe Stunde später sei er in einem Gewerbegebiet von Stein gefunden worden. Der Tote habe mitten auf der Straße gelegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare