Gerichtsprozess

Kreisverwaltungsbeamter verkauft Einbürgerungen

München - Er soll einem Iraker und seiner Familie Einbürgerungen verkauft haben: Nun muss sich seit Dienstag ein Verwaltungsbeamter vor dem Münchner Landgericht verantworten.

Der 62-jährige Sachbearbeiter bei der Kreisverwaltungsbehörde Südliche Weinstraße in Landau in der Pfalz soll dem in München lebenden 44-jährigen Iraker für diesen und seine Angehörigen gegen Bezahlung Einbürgerungen verschafft haben.

Der Beamte ließ sich seine Dienste der Staatsanwaltschaft zufolge mit jeweils 500 Euro bezahlen. Dafür bejahte der Angeklagte, dass die Bedingungen der Einbürgerung erfüllt seien. In den Jahren 2006 bis 2009 wurden auf diese Weise die Lebensgefährtin, Eltern, Geschwister und Schwäger des Irakers sowie eine Nachbarin und deren Sohn in Deutschland eingebürgert.

Ferner soll der Angeklagte von mehreren weiteren Irakern Schmiergeld kassiert und ihnen die Einbürgerung ermöglicht haben. In einigen Fällen soll er Gutscheine statt Bargeld angenommen haben.

Der 44 Jahre alte Iraker wurde bereits im Juli wegen Bestechung zu 18 Monaten Bewährungsstrafe verurteilt. In seinem Fall hat die gekaufte Einbürgerung Bestand, weil sie mehr als fünf Jahre zurücklag, als der Fall aufgedeckt wurde. Der Mann hatte in seinem eigenen Prozess ausgesagt, dass ein Landsmann ihn auf den Beamten in der Pfalz hingewiesen habe. Von dem 62-Jährigen sei die Einbürgerung gegen Bezahlung „schnell und problemlos“ zu bekommen.

Der Prozess gegen den 62-Jährigen wurde nach Verlesung der Anklageschrift auf den 12. November vertagt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerns Senioren von Altersarmut bedroht: „Geldsorgen schnüren die Luft ab“
Geldsorgen treiben viele von Bayerns Senioren um. So ist es um das Thema Altersarmut im Freistaat wirklich bestellt.
Bayerns Senioren von Altersarmut bedroht: „Geldsorgen schnüren die Luft ab“
Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Ein Mann aus dem fränkischen Schwarzenbruck hat sich über Jahre in mindestens 220 Fällen Waren online Waren liefern lassen - aber nie bezahlt. Jetzt entlarvte die …
Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Schock für den SV Schalding-Heining: Neuzugang Edvin Hodzic ist kurz nach seinem Wechsel zum Regionalligisten gestorben. Auch Kroatiens WM-Held Mateo Kovacic trauert um …
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Bei einem Besuch einer Sommerrodelbahn in der Fränkischen Schweiz sind mehrere Gäste in Gondeln steckengeblieben und mussten von der Bergwacht befreit werden. Nun …
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.