Kriegsverbrecher am Flughafen gefasst

München - Die Polizei hat einen mutmaßlichen Kriegsverbrecher am Flughafen München gefasst. Der gebürtige Serbe soll Verbrechen gegen die Zivilbevölkerung begangen haben.

Der 35-Jährige werde beschuldigt, in den 1990er Jahren an Gräueltaten auf dem Balkan beteiligt gewesen zu sein. Die serbischen Behörden werfen ihm “Kriegsverbrechen gegen die Zivilbevölkerung“ vor, wie ein Sprecher der zuständigen Generalstaatsanwaltschaft München mitteilte. Es handle sich jedoch um keinen der gesuchten Hauptkriegsverbrecher.

Der Serbe war nach Angaben der Polizei mit seiner Familie von Chicago über München nach Tirana unterwegs. Wie erst jetzt bekannt wurde, war er bereits am Dienstag bei einer Sonderkontrolle noch an der Flugzeugtür festgenommen und am Mittwoch einer Ermittlungsrichterin in Erding vorgeführt worden, die den Serben inhaftieren ließ.

Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft haben die serbischen Behörden ab dem Tag der Festnahme 40 Tage Zeit, die Auslieferungsunterlagen nach Deutschland zu schicken. Tun sie dies fristgemäß, entscheidet das Oberlandesgericht München, ob eine Auslieferung zulässig ist. Die letzte Entscheidung liegt dann bei der Bundesregierung in Berlin.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Arzt soll Medikamente nur gegen Sex verschrieben haben - So wurde der Fall aufgedeckt
Medikamente gegen Sex: Dieses Prinzip verfolgte ein Arzt aus dem Landkreis Rottal-Inn bei zahlreichen Patientinnen. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft. 
Arzt soll Medikamente nur gegen Sex verschrieben haben - So wurde der Fall aufgedeckt
Motorradfahrer stürzt auf A92 und stirbt noch am Unfallort
Ein Mann ist am Samstag auf der A92 bei Essenbach ums Leben gekommen. Der Motorradfahrer war gestürzt.
Motorradfahrer stürzt auf A92 und stirbt noch am Unfallort
Drama an der Donau: Mann aus dem Landkreis Freising wird von Auto überrollt und ertrinkt
In Neustadt an der Donau hat sich eine Tragödie abgespielt. Ein Mann wollte einen Wagen, der in die Donau zu rollen drohte - aufhalten. Doch er wurde dabei eingeklemmt …
Drama an der Donau: Mann aus dem Landkreis Freising wird von Auto überrollt und ertrinkt
Drama an der Donau: Mann will rollenden Wagen aufhalten und ertrinkt vor Augen der Partnerin
Er wollte nur versuchen, seinen Wagen zu retten, doch dabei hat ein Mann aus dem Landkreis Freising sein Leben verloren. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner …
Drama an der Donau: Mann will rollenden Wagen aufhalten und ertrinkt vor Augen der Partnerin

Kommentare