+
Brutales Bild: Der BMW eines Fahranfängers geriet unter einen Sattelauflieger.

Verhängnisvolle Fahrt

Schlimmer Unfall in Bayern: Fahranfänger rast mit BMW unter LKW - mit schlimmen Folgen

  • schließen

In Nordbayern ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Der junge Fahrer eines BMW verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und raste unter einen Lkw - mit schlimmen Folgen.

Küps/Kronach - Am Samstagmittag ist es im Industriegebiet des Küpser Ortsteils Schmölz im oberfränkischen Landkreis Kronach zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Sattelauflieger, der am linken Fahrbahnrand abgestellt worden war, wurde einem 18-jährigen Fahranfänger zum Verhängnis. 

Der junge Mann befuhr ersten, noch unbestätigten Angaben zufolge zunächst die Straße am Ortsrand von Küps. Rund 100 Meter nach einer 90-Grad-Rechtskurve geriet er aus noch ungeklärter Ursache von seiner Fahrspur ab. Anschließend geriet der junge Mann mit seinem BMW unfreiwillig unter einen LKW-Anhänger. Dabei wurde fast die gesamte linke Seite unter dem Anhänger festgeklemmt.  

Ein ungewohntes Bild, selbst für die Feuerwehr: „Man erschrickt im ersten Moment, muss man sagen“, gab Sebastian Kolb, Kommandant der Feuerwehr Schmölz, zu. 

Das könnte Sie auch interessieren: Riesige alte Linde in Flammen: Naturdenkmal brennt lichterloh - war es Brandstiftung?

BMW-Fahrer (18) muss nach Unfall bei Kronach schwerverletzt ins Krankenhaus geflogen werden

Während der 17-jährige Beifahrer den BMW mit leichten Verletzungen selbst verlassen konnte, musste die Feuerwehr den jungen Fahrer mit schwerem Gerät befreien. 

Ein Rettungshubschrauber flog den Schwerverletzten schließlich in ein Krankenhaus in Bayreuth. Nach bisher unbestätigten Angaben vom Unfallort schwebt der Fahranfänger nicht in akuter Lebensgefahr. 

Neben der Polizei waren unter anderem auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Schmölz, Küps und Kronach im Einsatz. 

Laut Sebastian Kolb musste die Tür des BMWs herausgeschnitten und die Dachöffnung erweitert werden, um den Fahrer aus dem Fahrzeug zu retten. „Es war eine ungewöhnliche Situation, die alle Helfer glücklicherweise gut gemeistert haben“, erklärte er. Die schmale Straße war für die Zeit der Bergungsarbeiten gesperrt.

sl

Auch interessant: Autofahrer wollen nur Spur wechseln - am Ende gibt es fünf Verletzte

Ein weiterer schrecklicher Vorfall ereignete sich, als die Unfälle eines VW Touran und VW Golf in Ilhorn und Syke bei Bremen zwei Tote forderten. Bei einem Unfall mit einem Seat sind zwei junge Männer (17, 18) in Dötlingen bei Oldenburg verunglückt. Beides berichtet nordbuzz.de. 

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Meistgelesene Artikel

Ganzes Dorf ist nach der Traktor-Tragödie wie „gelähmt“: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt 
Zwei Kinder sind im Allgäu von einem Traktor überrollt und dabei getötet worden. Die beiden hatten am Samstagabend zusammen mit zwei weiteren Kindern eine Ausfahrt …
Ganzes Dorf ist nach der Traktor-Tragödie wie „gelähmt“: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt 
In Bayerischen Alpen: 23-Jährige stürzt ab - Retter können ihr nicht mehr helfen
Eine Frau stürzt beim Wandern am Hochgern ab. Die Retter können der 23-Jährigen nicht mehr helfen. Zuvor hatte ein aufmerksamer Gastwirt die Polizei verständigt.
In Bayerischen Alpen: 23-Jährige stürzt ab - Retter können ihr nicht mehr helfen
Tiermisshandlungen im Allgäu - Neuer Schock: Viele Kälber starben in umstrittenem Betrieb
Einer der größten Milchbauern in Bayern soll seine Kühe schwer misshandeln - das zeigt wohl ein Video. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Es gibt immer neue Details.
Tiermisshandlungen im Allgäu - Neuer Schock: Viele Kälber starben in umstrittenem Betrieb
Erfolg nach Bienen-Volksbegehren: „Ein großer Tag für den Artenschutz“
Das Bienen-Volksbegehren ist Gesetz. Der Landtag hat das Artenschutz-Paket angenommen. Ministerpräsident Söder und die Initiatoren des Volksbegehrens sprechen von einem …
Erfolg nach Bienen-Volksbegehren: „Ein großer Tag für den Artenschutz“

Kommentare