Bahnhof Trudering gesperrt - Schienenersatzverkehr wird eingerichtet

Bahnhof Trudering gesperrt - Schienenersatzverkehr wird eingerichtet

Künftiger Landesbischof lässt SPD-Mitgliedschaft ruhen

München - Der künftige Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm ist bereits als Schüler in die SPD eingetreten. Mit seinem neuen Amt lässt der Theologie-Professor die Mitgliedschaft ruhen. Die Gründe:

Bayerns künftiger evangelischer Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm lässt seine SPD-Mitgliedschaft ab sofort ruhen. Dies habe er der SPD am Dienstag mitgeteilt, sagte der 51 Jahre alte Bamberger Theologie-Professor der “Süddeutschen Zeitung“ (Mittwoch). “Ich glaube, das ist guter Stil. Ich bin ein Bischof für alle.“ Die SPD zeigte Verständnis für Bedford-Strohms Entscheidung, der sich damit am Umgang der Bundespräsidenten mit ihren jeweiligen Parteimitgliedschaften orientiere.

Bedford-Strohm war am Montag von der Landessynode zum Nachfolger von Johannes Friedrich (62) gewählt worden, dessen Amtszeit nach zwölf Jahren endet. Friedrich wird am 9. Oktober in München verabschiedet, Bedford-Strohm am 30. Oktober in der Nürnberger Lorenzkirche offiziell als Oberhirte der rund 2,6 Millionen bayerischen Protestanten in sein Amt eingeführt.

“Ich bin als Schüler in die SPD eingetreten, habe mir aber nie Scheuklappen aufgesetzt“, sagte Bedford-Strohm der Zeitung. Er habe sich vielmehr die Freiheit zur Kritik auch an der eigenen Partei genommen. “Aber der Bischof darf nicht im Verdacht stehen, besondere Nähe zu einer Partei zu haben.“

Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Markus Rinderspacher, hat Verständnis dafür, dass Bedford-Strohm seine langjährige SPD-Mitgliedschaft ruhen lasse, um als künftiger Landesbischof frei und unabhängig agieren zu können. “Er nimmt sich dabei ein Beispiel am Bundespräsidenten, der seine Parteimitgliedschaft während seiner Amtszeit ruhen lässt, um die Überparteilichkeit seiner Amtsführung zu unterstreichen“, sagte Rinderspacher nach Angaben seiner Fraktion.

“Ich wünsche mir mehr Christinnen und Christen, die sich in allen demokratischen Parteien engagieren“, erklärte der künftige Landesbischof. “Es ist wichtig, dass Christen die Gesellschaft gestalten.“ Deshalb freue er sich auch, dass zum Beispiel der CSU-Politiker und frühere bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) Mitglied der Landessynode sei. Die Synode ist das evangelische Kirchenparlament.

Bedford-Strohm mahnte außerdem einen sensiblen Umgang mit dem Islam an. “Wir müssen die Muslime stärken, die sich für einen liberalen, demokratiefreundlichen Islam einsetzen“, sagte der Theologe. “Wir dürfen sie nicht schwächen, indem wir signalisieren: Ihr gehört nicht zu uns.“ So seien nämlich die Islam-Äußerungen des neuen Bundesinnenministers Hans-Peter Friedrich (CSU) verstanden worden. “Wir sollten die Vielfalt der Religion nicht als Gefahr, sondern als Chance begreifen.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Nach Burglind kommt nun das nächste Tiefdruckgebiet auf Bayern zugerast: „Evi“ trifft mit bis zu 115 km/h auf die Alpen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen …
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer
Gegen 17 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Achenmühle und Frasdorf im Landkreis Rosenheim. Die Kreisstraße ist gesperrt.
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Wenn die Faschingszüge durch die fränkischen Großstädten ziehen, wird es dort auch nach wie vor bunt sein. Es gibt kein Konfetti-Verbot für Würzburg, Nürnberg und Co. 
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 

Kommentare