1. Startseite
  2. Bayern

Künstler Lehmpfuhl schenkt Gottorf eines seiner Hauptwerke

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Künstler Lehmpfuhl
Der Berliner Künstler Christopher Lehmpfuhl steht vor seinem Helgolandbild „Sturm an der Langen Anna. 2014.“ © Marcus Brandt/dpa/Archivbild

Die Ausstellung „Farbrausch“ war eine der erfolgreichsten Kunstschauen der vergangenen Jahre auf Schloss Gottorf. Zum Abschied macht Christopher Lehmpfuhl dem Landesmuseum nun ein besonderes Geschenk.

Schleswig - Der Berliner Künstler Christopher Lehmpfuhl hat dem Landesmuseum Schloss Gottorf in Schleswig eines seiner Hauptwerke geschenkt. Das großformatige Gemälde „Sturm an der Langen Anna“ von Helgoland ist nach dem Ende der großen Lehmpfuhl-Ausstellung „Farbrausch“ auf Schloss Gottorf geblieben. „Die Freude über ein derart großzügiges Geschenk an unser Landesmuseum ist natürlich riesengroß“, sagte der Direktor des Museum für Kunst und Kulturgeschichte Carsten Fleischhauer. „Dieses Hauptwerk war definitiv eines der am meisten bewunderten Gemälde im Farbrausch.“ „Sturm an der Langen Anna“ hat der bekannte Freilichtmaler Lehmpfuhl 2014 vor Ort während eines Sturms gemalt - die Leinwand an einen Zaun gekettet.

Die Ausstellung „Farbrausch. Christopher Lehmpfuhl“ war bis zum 30. Januar in der Reithalle zu sehen. Die in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler konzipierte monographische Werkschau zeigte Arbeiten aus 25 Schaffensjahren Lehmpfuhls. Seit der Eröffnung Ende April 2021 wurden nach Angaben der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf mehr als 23.000 Besucherinnen und Besucher in der Schau gezählt. Sie ist damit eine der erfolgreichsten Kunstausstellungen der vergangenen Jahre auf der Schleswiger Museumsinsel. dpa

Auch interessant

Kommentare