Schimmelpilz-Gift im Bio-Produkt? dm ruft dieses Lebensmittel zurück

Schimmelpilz-Gift im Bio-Produkt? dm ruft dieses Lebensmittel zurück

Hoher Schaden

Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis

Jugendliche sprühen Hakenkreuze und ausländer- und judenfeindliche Sprüche quer durch Kürnach - Täter offenbar geständig.

Kürnach - Eine fünfköpfige Jugendbande hat in den vergangenen Wochen im Raum Kürnach (Landkreis Würzburg) mehrfach Hakenkreuze sowie ausländer- und judenfeindliche Sprüche an Wände, Schilder und kirchliche Betsäulen gesprüht. 

Kürnach: Hoher Schaden durch rechte Graffitis

Die jungen Leute zwischen 14 und 19 Jahren müssen sich nun unter anderem wegen Sachbeschädigung verantworten, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Insgesamt werden den Heranwachsenden bislang mindestens 16 Straftaten vorgeworfen. Durch die Graffiti ist ein Schaden von mehreren Tausend Euro entstanden. Die Jugendlichen hätten die Taten gestanden, hieß es.

Lesen Sie auch: Rapper zeigt Hitlergruß und ruft rechte Parolen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Rene Ruprecht

Meistgelesene Artikel

Vermeintliche Messer-Attacke entpuppt sich als schmerzhaftes Genital-Unglück
Zunächst hieß es, jemand sei mit einem Messer verletzt worden.  Als die Polizei am Tatort ankam, fand sie einen 53-Jährigen in einer ganz anderen, misslichen Lage.
Vermeintliche Messer-Attacke entpuppt sich als schmerzhaftes Genital-Unglück
Autofahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß mit Lastwagen
Bei dem Frontalzusammenstoß mit einem Lastwagen ist ein 48-jähriger Autofahrer in Oberbayern tödlich verunglückt.
Autofahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß mit Lastwagen
Messer-Attacken in Nürnberg: Polizei hat mehrere Personen im Fokus
In Nürnberg sind innerhalb weniger Stunden drei Frauen durch Stiche auf offener Straße schwer verletzt worden. Der Täter ist flüchtig, die Polizei hat eine Beschreibung …
Messer-Attacken in Nürnberg: Polizei hat mehrere Personen im Fokus
Kripo will nach 42 Jahren mutmaßlichen Mord an Schülerin klären
Mehr als 42 Jahre nach dem Verschwinden eines Mädchens in der nördlichen Oberpfalz will die Polizei einen mutmaßlichen Mord doch noch aufklären.
Kripo will nach 42 Jahren mutmaßlichen Mord an Schülerin klären

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion