Mit Kugel im Kopf auf Polizisten geschossen

Kaufering - Nach einem missglückten Suizidversuch hat ein 50-Jähriger in Kaufering auf Polizisten geschossen. Die Kugel verfehlte die Beamten nur knapp. Der Mann ist inzwischen verstorben.

Gegen 22 Uhr setzte der 50-jährige Mann aus seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Kaufering (Landkreis Landsbreg) einen Notruf ab. Er hatte sich mit einer Schusswaffe in den Kopf geschlossen und war lebensgefährlich verletzt. Die Polizei aus Landsberg traf wenig später mit zwei Streifenbesatzungen am Tatort ein. Im Treppenhaus schoss der schwerverletzte Anrufer mit einer doppelläufigen Vorderladerpistole (Derringer) auf die Beamten. Das Kleinkaliberprojektil schlug unmittelbar neben dem Kopf eines Beamten ein.

Die Polizeibeamten setzten Pfefferspray ein und verfolgten den Angreifer in seine Wohnung, wo sie ihn schließlich überwältigten. Der Notarzt kümmerte sich um den Verletzten. Doch der Selbstmörder verstarb gegen 23 Uhr im Rettungswagen an den Folgen des Kopfschusses.

Die Kripo Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen vor Ort übernommen. Der 50-Jährige war seit längerer Zeit in psychiatrischer Behandlung. Für die Schusswaffe besaß er keine Erlaubnis. Die beschossenen Polizeibeamten wurden vor Ort vom Zentralen Psychologischen Dienst der Polizei betreut.

mm

Meistgelesene Artikel

Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen

Kommentare