Widerspenstiges Vieh

Kuh rammt Polizeiauto und verursacht großen Stau

Naila - Über eine Stunde Verzögerung, doch langweilig wurde es nicht: Eine Kuh ist am Freitagabend bei Naila auf die Bundesstraße 173 gelaufen und hat so einen Stau verursacht.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war das Tier aus einem nahe gelegenen Stall geflohen und ließ sich nur unter größeren Anstrengungen wieder einfangen. Die Kuh erwies sich nämlich als äußerst widerspenstig und rammte sogar einen Streifenwagen. Die Polizei musste die Bundesstraße in beide Richtungen sperren.

Erst nach gut einer Stunde gelang es dem Besitzer, die Kuh in einen Transporter zu ziehen. In der Zwischenzeit hatte sich in beiden Richtungen ein rund drei Kilometer langer Stau gebildet. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand. Am Streifenwagen entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Ob dem Halter der Kuh nun juristische Konsequenzen drohen, war noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Am Donnerstagmorgen hat sich in Anger ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger ereignet.
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Grauen am Donnerstagmorgen: Ein Spaziergänger hat an einer Bundesstraße an der Grenze zu Bayern eine verbrannte Leiche gefunden.
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Polizisten in Schwaben und in der Oberpfalz haben beim Blitzmarathon ersten Einschätzungen nach keine extremen Raser erwischt.
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit

Kommentare