+
Die Feuerwehr steht vor einem Freizeitcenter mit beschädigtem Dach. In dem Freizeitcenter ist in der Nacht zum Montag ein Brand ausgebrochen.

Warum brannte es?

Freizeitcenter geht in Flammen auf - Ermittler haben schlimmen Verdacht

Mitten in der Nacht bricht in einem Freizeitcenter ein Feuer aus. Nun suchen die Ermittler nach der Brandursache.

Kulmbach - Feuerwehr-Großeinsatz mitten in der Nacht: In einem Freizeitcenter in Kulmbach ist am frühen Montagmorgen, 23. April, ein Brand ausgebrochen. Dabei ist ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden, wie die Polizei mitteilte. Da das Gebäude zum Zeitpunkt des Feuers menschenleer war, ist niemand verletzt worden.

Am Morgen hatte die Polizei die Anwohner im westlichen Stadtgebiet vor starken Rauchgasen gewarnt. Das Dach des Hauses musste während der Löscharbeiten geöffnet werden, damit die Rauchgase aus der mit Blech verkleideten Halle abziehen konnten. Die Anwohner sollten deshalb kurzzeitig ihre Fenster und Türen geschlossen halten, um sich vor den Gasen zu schützen.

Fast 300 Einsatzkräfte vor Ort

Das Gebäude stand am Morgen komplett in Flammen, die Löscharbeiten sollten bis in den Nachmittag hinein dauern. Den Angaben zufolge waren fast 300 Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Technischen Hilfswerks, des Rettungsdienstes und der Polizei am Brandort.

Ersten Erkenntnissen zufolge ist die Halle im Inneren komplett ausgebrannt. Warum das Feuer in dem Freizeitcenter ausbrach, war zunächst unklar. Brandfahnder der Bayreuther Kriminalpolizei haben die Ermittlungen übernommen.

Update Donnerstag, 17. Mai:

Nach dem Feuer im Freizeitcenter in Kulmbach geht die Polizei nun von Brandstiftung aus. Um die Ursache für den Großbrand mit Schaden von rund drei Millionen Euro zu finden, hatten Fahnder aus Bayreuth zusammen mit einem Experten des Landeskriminalamtes und einem Spürhund die Ruine untersucht, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Nach Auswertung der Spuren halten die Kriminalbeamten Brandstiftung für naheliegend. Die Polizei sucht nach Zeugen, die in der Nacht zum 23. April verdächtige Personen oder Autos bemerkt haben.

Das Gebäude stand an dem Tag gegen 3.30 Uhr komplett in Flammen. Das Feuer setzte in der mit Blech verkleideten Halle, in der neben einem Bowlingcenter auch ein Kinderland und ein Restaurant untergebracht waren, nahezu die komplette Inneneinrichtung in Brand. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden. Aufgrund des enormen Schadens und des hohen Zerstörungsgrades der Halle seien die Ermittlungen schwierig, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleine Unachtsamkeit: 15-jähriger Mofa-Fahrer wird durch Luft geschleudert und stirbt
Ein schlimmer Unfall hat einen 15-Jährigen in der Oberpfalz das Leben gekostet. Der Junge war an einer Kreuzung zu unaufmerksam.
Kleine Unachtsamkeit: 15-jähriger Mofa-Fahrer wird durch Luft geschleudert und stirbt
Tragischer Unfall: Frau wird vom eigenen Auto überrollt und getötet
Eine Unachtsamkeit beim Parken ist einer Frau in Franken zum tödlichen Verhängnis geworden - sie wurde von ihrem eigenen Wagen überrollt.
Tragischer Unfall: Frau wird vom eigenen Auto überrollt und getötet
Aus dem Steinbruch gerettet: Hier lebt Unglücks-Ziege Flöckchen jetzt
Eine Ziege auf Abwegen: Flöckchens gefährlicher Ausflug in den Steinbruch hatte bundesweit Tierfreunde gerührt. Jetzt hat das Tier ein neues Zuhause.
Aus dem Steinbruch gerettet: Hier lebt Unglücks-Ziege Flöckchen jetzt
Einsatz in der Dunkelheit: Bergwacht dirigiert frierenden Wanderer per Telefon
Einsatzkräfte der Bergwacht Berchtesgaden haben einen Wanderer gerettet, der in Dunkelheit in Not geraten und offensichtlich überfordert war.
Einsatz in der Dunkelheit: Bergwacht dirigiert frierenden Wanderer per Telefon

Kommentare