+
Lehrer bekommen öfter eine sehr gute Bewertung als Lehrerinnen.

Kultusministerium: Männer bessere Lehrer?

München - Bayerns Lehrer bekommen offenbar bessere Beurteilungen von ihren Vorgesetzten als ihre weiblichen Kollegen. Steckt dahinter eine Benachteiligung?

Männliche Lehrer haben es an Bayerns Schulen offensichtlich leichter: Sie erhalten in den so genanten “dienstlichen Beurteilungen“ im Schnitt bessere Benotungen als ihre weiblichen Kolleginnen. Das geht aus der Antwort des Kultusministeriums auf eine Anfrage der Grünen hervor. An den bayerischen Gymnasien werden demnach 23 Prozent der Lehrer mit den beiden höchsten Prädikatsstufen beurteilt, während es bei den Lehrerinnen nur 12 Prozent sind. An den Realschulen erreichten 13 Prozent der Männer die beiden besten Bewertungsstufen, aber nur 7 Prozent der Frauen.

Ein Sprecher des Kultusministeriums betonte am Freitag, die Beurteilungen seien individuelle Entscheidungen der Vorgesetzten. Das Ministerium werde sich die Angelegenheit aber noch einmal genau ansehen: “Es darf keine Benachteiligung von Frauen geben.“ Die Grünen werfen dem Ministerium Untätigkeit vor. “Die Benachteiligung von Frauen in der dienstlichen Beurteilung ist seit langem evident - doch dem Kultusministerium gelingt es offenbar nicht, diese Ungleichbehandlung aufzubrechen“, kritisierte der Allgäuer Abgeordnete Adi Sprinkart.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Ein Mann aus dem fränkischen Schwarzenbruck hat sich über Jahre in mindestens 220 Fällen Waren online Waren liefern lassen - aber nie bezahlt. Jetzt entlarvte die …
Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Schock für den SV Schalding-Heining: Neuzugang Edvin Hodzic ist kurz nach seinem Wechsel zum Regionalligisten gestorben. Auch Kroatiens WM-Held Mateo Kovacic trauert um …
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Bei einem Besuch einer Sommerrodelbahn in der Fränkischen Schweiz sind mehrere Gäste in Gondeln steckengeblieben und mussten von der Bergwacht befreit werden. Nun …
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Die Seenotretter wollen nicht aufgeben
Die Hilfsorganisationen bekommen für die Seenotrettung auf dem Mittelmeer momentan sehr viele Spenden – obwohl sie aktuell nicht ins Einsatzgebiet fahren dürfen. Doch …
Die Seenotretter wollen nicht aufgeben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.