Kunden um 5 Millionen Euro geprellt

Schweinfurt - Zwei mutmaßliche Anlagebetrüger haben ihre Kunden um mehr als 5 Millionen Euro geprellt. Wie die Männer vorgegangen sind und was sie mit dem Geld gemacht haben:

Unterfränkische Ermittler sind zwei mutmaßlichen Anlagebetrügern auf die Schliche gekommen. Die beiden 49 Jahre alten Männer aus den Landkreisen Bad Kissingen und Fulda sollen ihre Kunden um mehr als fünf Millionen Euro geprellt haben.

Wie die Staatsanwaltschaft Würzburg und das Polizeipräsidium Unterfranken am Montag mitteilten, sitzen die beiden in Untersuchungshaft. Die Behörden hatten in der Vorwoche in Deutschland und in der Schweiz 30 Objekte durchsuchen lassen. Nach ersten Erkenntnissen haben die beiden Männer das Geld der Anleger überwiegend verbraucht und in luxuriöse Immobilien gesteckt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare