Falscher Picasso: Bewährungsstrafe für Händler

Traunstein - Er vertickte gefälschte Bilder von Picasso und Co. Nun musste sich der dreiste Kunsthändler vor dem Landgericht in Traunstein verantworten.

Weil er plumpe Fälschungen als Originale bekannter Künstler angeboten haben soll, ist ein Kunsthändler am Freitag in Traunstein zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt worden. Werke angeblich sehr bekannter Künstler wie Pablo Picasso und Marc Chagall hatte der Mann im Angebot - allesamt Kopien.

Nach Mitteilung des Landgerichts Traunstein ist der 64-Jährige daher des versuchten Betrugs in drei Fällen schuldig, davon in zwei Fällen in Tateinheit mit Urkundenfälschung. In erster Instanz war der Mann vom Amtsgericht Rosenheim zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Doch sowohl der Angeklagte als auch die Staatsanwaltschaft hatten dagegen Berufung eingelegt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare