+
Mehrere Umweltschützer protestieren am Sonntag auf einer Skipiste am Sudelfeld bei Bayrischzell gegen das Verwenden von Beschneiungsanlagen und den Bau von Speicherseen.

Kunstschnee: Proteste gegen Speichersee

München/Bayrischzell - Naturschützer haben am Sonntag in Bayrischzell gegen einen geplanten Speichersee für Schneekanonen protestiert.

“15 000 m2 Wahnsinn“ war mit blauer Farbe in großen Lettern im Schnee zu lesen. Der Ausbau der Skigebiete mit Schneekanonen sei angesichts des Klimawandels ein Schritt in die völlig falsche Richtung, sagte Michael Pröttel von der Gruppe Mountain Wilderness Deutschland. Die Gruppe plant mit weiteren Umweltorganisationen eine Petition an den Landtag gegen den Teich sowie gegen die Förderung der Anlage durch die bayerische Staatsregierung.

Klimaexperten sähen für die meisten bayerischen Skigebiete auf Dauer kaum Chancen, sagte Pröttel. Schneekanonen seien nicht die richtige Waffe gegen den Klimawandel. Die Urlaubsorte müssten deshalb auf neue Konzepte setzen und etwa den Sommertourismus ausbauen. Gerade der geplante See verschandele aber die Landschaft. Vorgesehen sei ein 15 000 Quadratmeter großer betonierter See mit einer Dammhöhe bis 38 Meter. “Das ist im Sommer ein extremer landschaftlicher Einschnitt.“ Neben der Landschaftszerstörung brauche die Anlage enorm viel Energie und Wasser.

Harald Gmeiner, Tourismusmanager der Gemeinde Bayrischzell, hatte hingegen vor wenigen Tagen gesagt, der See werde nicht betoniert, und es werde auch keine störenden Staumauern geben. Vielmehr werde nur eine natürliche Mulde vorne geschlossen und so ein Becken angelegt. Es gebe Gutachten, nach denen das Skigebiet von der klimatologischen Situation her in den nächsten 25 Jahren sicher sei. Schon jetzt sei der Tourismus massiv zurückgegangen, nur mit der Beschneiung könne er hier vorangehen. “Das ist der erste Schritt. Es hängt an der Modernisierung des Sudelfeldes.“ Die Naturschützer würden bei den Planungen gehört. “Vielleicht findet man da zu gemeinsamen Lösungen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche

Kommentare