Ex-Tourismuschef gesteht Betrug mit Kurtaxe

Traunstein - Der langjährige Leiter des Tourismusbüros einer im Chiemgau gelegenen Feriengemeinde hat die Hinterziehung von Kurbeiträgen, Untreue und Betrug gegenüber seinem Arbeitgeber gestanden.

Der 57-Jährige räumte am Donnerstag vor dem Amtsgericht Traunstein ein, Jahrzehnte die Kurtaxe von Gästen seiner eigenen beiden Ferienwohnungen nicht ans Rathaus überwiesen zu haben. Außerdem gestand der frühere CSU-Kreisrat und Bürgermeisterkandidat, Werbematerial für diese Quartiere über die Gemeindekasse abgerechnet und Standgebühren für einen Flohmarkt für sich behalten zu haben.

Den seit 2002 entstandenen Schaden - die Taten davor sind verjährt - in Höhe von mehr als 30 000 Euro hat der Angeklagte zurückgezahlt. Das Urteil gegen den Ex-Tourismuschef wurde noch für Donnerstag erwartet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehrmann spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas Unerwartetes
Viele feierten den Feuerwehrmann Rudi H., der auf der A3 bei Weibersbrunn Gaffer mit Wasser abspritzte, wie einen Helden. Nun hat er wieder etwas Unerwartetes getan - …
Feuerwehrmann spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas Unerwartetes
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt

Kommentare