Pferde gehen durch

Kutsche prallt gegen Laternenmast

Neu-Ulm - Eine Pferdekutsche ist in Schwaben gegen einen Laternenmasten geprallt. Dabei erlitt der 65 Jahre alte Kutscher Knochenbrüche, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Die beiden Pferde und eine 43-jährige Mitfahrerin blieben unverletzt. Die Kutsche war auf dem Weg von Neu-Ulm nach Ulm zu einer Hochzeitsfeier. Als das Gespann von einem Linienbus überholt wurde, gingen die Pferde durch und rannten los. Der Kutscher konnte das Gespann nicht mehr kontrollieren und nicht bremsen. Nach rund 500 Metern krachte die Kutsche gegen die Straßenlaterne. Der Schaden beträgt laut Polizei rund 1500 Euro. Das Brautpaar wartete vergeblich auf die Kutsche.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Bei ihrem traditionellen Fischertag haben sich am Samstagmorgen genau 1188 Memminger auf die Jagd nach Forellen gemacht.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik

Kommentare