Ladendiebin mit 4,4 Promille erwischt

Coburg - Mit 4,4 Promille Alkohol im Blut hat sich eine 32-Jährige am Samstag in Coburg als Ladendiebin versucht - erfolglos.

Die Frau hatte sich Wein und Schnaps im Wert von rund 25 Euro in die Taschen gestopft, wollte an der Kasse aber nur Schokolade im Wert von 35 Cent bezahlen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ihre Aktivitäten waren allerdings dem Personal aufgefallen. Trotz ihres erstaunlich hohen Alkoholpegels wirkte die Frau nach Polizeiangaben, als stünde sie nur leicht unter Alkoholeinfluss. Das Ergebnis des Test habe die herbeigerufenen Beamten in Staunen versetzt, hieß es.

Der Vorfall war nicht der erste seiner Art: Bereits vor zwei Wochen war die 32-Jährige nach Polizeiangaben betrunken beim Diebstahl erwischt worden. Bei einigen Menschen kann schon bei drei Promille Alkohol im Blut der Tod eintreten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt
Schrecklicher Unfall auf der Heimreise: Fünf Menschen wurden bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 bei Nürnberg verletzt, ein 19-Jähriger ist ums Leben gekommen. 
Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf

Kommentare