Ladendiebin hat Waren für 40 000 Euro zu Hause

Nürnberg - Das waren wohl einige Fischzüge: In der Wohnung einer Ladendiebin hat die Nürnberger Polizei Waren im Wert von 40 000 Euro gefunden.

Die Gegenstände seien neuwertig und zum Teil noch originalverpackt gewesen, teilte die Behörde am Freitag mit. Die 46-Jährige war am Dienstag auf frischer Tat ertappt worden, als sie in einem Nürnberger Kaufhaus ein Computerspiel stehlen wollte.

In ihrer Wohnung fanden die Beamten dann die übrige Ware, über deren Herkunft sich die Frau zunächst ausschwieg. Da sie zudem im Internet viele Dinge versteigert hatte, steht die Frau nun unter dem Verdacht, im großen Stil gestohlen und das Diebesgut weiterverkauft zu haben.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anklage fordert härteres Urteil für Schleuser
In dem Prozess um drei Schleuser in Traunstein legte die Anklage nun Revision ein. Die Staatsanwaltschaft München fordert ein härteres Urteil. 
Anklage fordert härteres Urteil für Schleuser
Flaschensammler löst Polizeieinsatz aus
Der 80-jährige Mann hatte sich einen gefährlichen Ort zum Flaschensammeln ausgesucht und löste dadurch einen Polizeieinsatz aus. 
Flaschensammler löst Polizeieinsatz aus
Kiloweise Marihuana geschmuggelt 
Mehrere Kilo Marihuana hat ein 72 Jahre alter Mann über die niederländische Grenze nach Deutschland geschmuggelt. Die Polizei konnte ihn und den Händler schnappen. 
Kiloweise Marihuana geschmuggelt 
Nächtliches Verkaufsverbot für Döner-Händler
Döner auf der Straße verkaufen - das hat das Verwaltungsgericht Augsburg verboten. Damit darf ein Gastronom vorerst weiter keine Döner zum Mitnehmen verkaufen.
Nächtliches Verkaufsverbot für Döner-Händler

Kommentare