Gefahr für Fußgänger und Verkehr

Lamas brechen aus Koppel aus - und werden erschossen

Nachdem zwei Lamas aus eine Koppel ausgebrochen sind, mussten sie von einem Jäger erlegt werden. Zu groß war die Gefahr für Fußgänger und Verkehr.

Neuendettelsau - Zwei Lamas sind aus einer Koppel bei Neuendettelsau (Landkreis Ansbach) ausgebrochen. Mehrere Versuche, die Tiere einzufangen, schlugen fehl, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Mit der Zeit wurden die Lamas zunehmend aggressiv und gingen zudem in Richtung einer nur wenige Hundert Meter entfernten Straße. Um eine Gefahr für Fußgänger und den Verkehr auf der angrenzenden Straße auszuschließen, erlaubte das Landratsamt die Tiere zu töten. Ein Jäger erschoss die beiden Lamas am Donnerstag.#

Zu einem ähnlichen Vorfall kam er erst kürzlich in Höchstädt. Hier flüchteten vier Pferde von ihrer Koppel. Und richteten dabei erheblichen Schaden an.

dpy/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Großbrand verursacht enormen Schaden in Ankerzentrum für Asylbewerber - Polizei ermittelt
Am Samstag gab es in einem sogenanntem Ankerzentrum für Asylbewerber in Bamberg ein Feuer. Nun ermittelt die Polizei, wieso der Brand ausbrach.
Großbrand verursacht enormen Schaden in Ankerzentrum für Asylbewerber - Polizei ermittelt
Wildschwein rennt auf die Bundesstraße - heftiger Unfall mit Motorradfahrer
Zu einem schweren Unfall kam es am späten Samstagabend im Landkreis Hof. Ein Biker erfasste ein Wildschwein. 
Wildschwein rennt auf die Bundesstraße - heftiger Unfall mit Motorradfahrer
Verkehrsunglück bei Bahnübergang: Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Zug
An einem Bahnübergang in Niederbayern ist eine 42-Jährige in ihrem Auto von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden.
Verkehrsunglück bei Bahnübergang: Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Zug
Landwirt von seinem Traktor überrollt und schwer verletzt
Bei Holzarbeiten ist ein 79-jähriger Landwirt von seinem Traktor überrollt und schwer verletzt worden.
Landwirt von seinem Traktor überrollt und schwer verletzt

Kommentare