+
Landesbischof Johannes Friedrich geht mit der eigenen Kirche hart ins Gericht.

Landesbischof kritisiert eigene Kirche

Nürnberg - Der evangelische Landesbischof Johannes Friedrich ist hart mit einigen Sozialeinrichtungen seiner Kirche ins Gericht gegangen.

“Mit zunehmendem Unbehagen“ beobachte er, dass sich einige diakonische Einrichtungen nur “sehr lose mit der Kirche verbunden fühlen“ und sich eher als “professionelle Dienstleistungsunternehmen“ verstehen.

“Wenn die Bindung zwischen Kirche und Diakonie immer loser wird - bis hin zur Auflösung -, dann haben wir einen wesentlichen Anteil unseres kirchlichen Auftrags verfehlt“, sagte Friedrich nach Angaben seines Sprechers am Donnerstag in der Kirche St. Sebald in Nürnberg. Dort wurde der neue Präsident des Diakonischen Werks Bayern, Michael Bammessel, in sein Amt eingeführt.

Bammessel sei eine Verbindung zwischen Kirche und Diakonie wichtig, lobte Friedrich. Zugleich beklagte er, dass auch einige Kirchengemeinden und Dekanate ihre diakonischen Einrichtungen auslagerten und nur wenig Verbindung zu ihren Diakonievereinen pflegten. Diakonische Einrichtungen dürften sich nicht von der Kirche abkoppeln.

dpa

Meistgelesene Artikel

Nach Tod einer Afghanin: Passanten retteten ihre Kinder vor dem Messerstecher - Polizei ehrt sie
Im April 2017 erstach ein Afghane eine Landsfrau in Prien vor den Augen ihrer Kinder, weil sie Christin geworden war. Dass den Kindern nichts passiert ist, ist mehreren …
Nach Tod einer Afghanin: Passanten retteten ihre Kinder vor dem Messerstecher - Polizei ehrt sie
Waren passten nicht aufs Radl: Mann zieht zwei voll beladene Einkaufswägen mit Fahrrad heim
Das ist mal eine kreative Transportlösung - allerdings eine unerlaubte: Ein Mann schleppte am Donnerstag seine Einkäufe mit dem Fahrrad nach Hause - und zwar in zwei …
Waren passten nicht aufs Radl: Mann zieht zwei voll beladene Einkaufswägen mit Fahrrad heim
Rätselhafter Tod eines Imbiss-Kunden: Kripo hat jetzt einen Verdächtigen
Der Mann hat sich in einem Imbiss in Neunburg vorm Wald (Landkreis Schwandorf) etwas zu Essen bestellt. Dann wurde er mit rätselhaften Kopfverletzungen aufgefunden. 
Rätselhafter Tod eines Imbiss-Kunden: Kripo hat jetzt einen Verdächtigen
Busse kollidieren: Schüler unter den Verletzten - neue Details
In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstag zwei Busse. Zwölf Menschen wurden schwer verletzt, die Räumung der Straße dauerte Stunden. Am Freitag sollen nun die …
Busse kollidieren: Schüler unter den Verletzten - neue Details

Kommentare