+
Landesbischof Johannes Friedrich geht mit der eigenen Kirche hart ins Gericht.

Landesbischof kritisiert eigene Kirche

Nürnberg - Der evangelische Landesbischof Johannes Friedrich ist hart mit einigen Sozialeinrichtungen seiner Kirche ins Gericht gegangen.

“Mit zunehmendem Unbehagen“ beobachte er, dass sich einige diakonische Einrichtungen nur “sehr lose mit der Kirche verbunden fühlen“ und sich eher als “professionelle Dienstleistungsunternehmen“ verstehen.

“Wenn die Bindung zwischen Kirche und Diakonie immer loser wird - bis hin zur Auflösung -, dann haben wir einen wesentlichen Anteil unseres kirchlichen Auftrags verfehlt“, sagte Friedrich nach Angaben seines Sprechers am Donnerstag in der Kirche St. Sebald in Nürnberg. Dort wurde der neue Präsident des Diakonischen Werks Bayern, Michael Bammessel, in sein Amt eingeführt.

Bammessel sei eine Verbindung zwischen Kirche und Diakonie wichtig, lobte Friedrich. Zugleich beklagte er, dass auch einige Kirchengemeinden und Dekanate ihre diakonischen Einrichtungen auslagerten und nur wenig Verbindung zu ihren Diakonievereinen pflegten. Diakonische Einrichtungen dürften sich nicht von der Kirche abkoppeln.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare