+

Landkreis Main-Spessart

Nasse Fahrbahn: 23-Jährige kommt ums Leben

Lohr/Würzburg - Auf der Bundesstraße 26 zwischen Lohr und Rechtenbach (Landkreis Main-Spessart) ist am Freitagabend eine 23-jährige Autofahrerin ums Leben gekommen.

Laut Polizei verlor sie auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihren Wagen und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Die eingeklemmte Frau starb noch an der Unfallstelle, die 46 Jahre alte Fahrerin des zweiten Wagens erlitt schwere Verletzungen und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Wegen der Rettungsmaßnahmen und Bergungsarbeiten war die Bundesstraße stundenlang gesperrt. Der Sachschaden wird auf rund 20 000 Euro geschätzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion