Versteckte „Darknet-Ware“

Erwischt: An diesem kuriosen Ort bunkerte ein Mann seine illegalen Schusswaffen

Bei Ermittlungen gegen einen Darknet-Waffenhändler kamen die Fahnder einem Waffensammler in der Oberpfalz trotz seines ungewöhnlichen Verstecks auf die Spur.

Frankfurt am Main/Bamberg - Zöllner haben in der Oberpfalz einen Mann festgenommen, der mehrere Schusswaffen und Munition im Darknet gekauft und dann versteckt haben soll. 

Waffenausrüstung im Garten vergraben

Der 54-Jährige hatte zwei halbautomatische Pistolen, einen Revolver und etwa 300 Stück Patronenmunition in seinem Garten im Landkreis Schwandorf vergraben, wie das Zollfahndungsamt Frankfurt am Main und die Zentralstelle Cybercrime bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg am Donnerstag mitteilten. Die Fahnder waren dem Waffensammler am Dienstag bei Ermittlungen gegen einen Darknet-Waffenhändler auf die Spur gekommen und hatten dessen Haus durchsucht. Dem Waffenkäufer drohen bis zu fünf Jahren Haft.

Das Darknet ist ein verborgener Teil des Internets, der unter anderem illegale Geschäfte möglich macht.

Lesen Sie auch: „Waffen und Chemikalien in Obdachlosenunterkunft: Offenbar kein Zusammenhang

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Oliver Killig (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Bei einem Besuch einer Sommerrodelbahn in der Fränkischen Schweiz sind mehrere Gäste in Gondeln steckengeblieben und mussten von der Bergwacht befreit werden. Nun …
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Der Sommer kommt nicht in Gang - neue Unwetter drohen vor allem am Dienstag
Das Wochenende war voller Sonnenschein - doch am Sonntagabend wurde es richtig ungemütlich. Und wie die Dinge liegen, bleibt es wechselhaft mit großer Unwettergefahr - …
Der Sommer kommt nicht in Gang - neue Unwetter drohen vor allem am Dienstag
Reizgas und Handschellen: Mann stirbt nach Festnahme plötzlich - jetzt gibt es Obduktion
Eigentlich wollte die Polizei nur helfen, als sie auf einen randalierenden und blutenden Mann in Aschaffenburg zuging. Der schlug aber zu. Nach der Festnahme starb er.
Reizgas und Handschellen: Mann stirbt nach Festnahme plötzlich - jetzt gibt es Obduktion
Fahrer will Tier ausweichen: Auto überschlägt sich und landet in tiefem Graben
Er wollte offenbar einem Wildtier ausweichen. Doch das hatte für einen Mann und seinen Beifahrer im Landkreis Kulmbach fatale Folgen.
Fahrer will Tier ausweichen: Auto überschlägt sich und landet in tiefem Graben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.