+
Stefan Rößle mit seiner Familie.

Landrat nach Elternzeit wieder im Büro

Donauwörth - Landrat Stefan Rößle ist nach zweimonatiger Elternzeit wieder in sein Büro zurückgekehrt.

Der CSU-Politiker hatte als erster Landrat in Deutschland von der Möglichkeit der Elternzeit Gebrauch gemacht und sich nach der Geburt seiner jüngsten Tochter ausschließlich seiner Familie gewidmet. Der 44-jährige Vater von fünf Kindern hatte auf seine reguläre Bezahlung verzichten und mit 1800 Euro im Monat auskommen müssen. Am Dienstag kehrte er vom Küchen- und Wickeltisch wieder an seinen Schreibtisch ins Landratsamt Donau-Ries zurück.

Sein Engagement für die Familie war von Sozialministerin Christine Haderthauer (CSU) begrüßt worden. Rückblickend sagte Rößle, die Elternzeit sei "definitiv kein Urlaub gewesen". Er habe mit seiner Frau und den Kindern "unheimlich viel erlebt". Natürlich habe die neugeborene Tochter Maike im Mittelpunkt gestanden. "Ich bin unheimlich froh und stolz, dass ich jetzt Tag für Tag miterleben und dabei sein konnte, wie sie sprechen und laufen lernt. Es ist erstaunlich, welche Fortschritte Kinder in ganz kurzer Zeit machen. Im normalen Berufsalltag, wo ich in der Regel auch abends und an den Wochenenden unterwegs bin, wäre davon vieles an mir vorbeigelaufen." Die letzten beiden Monate hätten sich auch die Beziehung zu seinen anderen vier Kindern vertieft und gefestigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare