+
Mit einem Samuraischwert wie diesem attackierte ein Mann in Landsberg am Lech mehrere Menschen.

Danach griff er Polizisten an

In einer Wohnung: Mann (29) attackiert Bekannte mit Samuraischwert - Kind bekommt alles mit

Schwert-Attacke in Landsberg am Lech: Ein 29-Jähriger ist am Freitag mit einem Samuraischwert auf mehrere Menschen losgegangen und hat sie verletzt. Ein Kind war auch beteiligt.

Landsberg - Am Freitag gegen 02:20 Uhr erreichte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord ein Notruf, dass in Landsberg in einer Wohnung ein Mann Menschen mit einem Schwert angreifen würde. Sofort wurden die verfügbaren Einsatzkräfte zum Einsatzort im Westen von Landsberg entsandt. Die eintreffenden Polizeistreifen trafen dort vor einem Anwesen auf einen, zu diesem Zeitpunkt unbewaffneten Mann (29), der sofort die Einsatzkräfte angriff. Den Polizeibeamten gelang es, den Mann zu überwältigen und festzunehmen.

Wie die weiteren polizeilichen Ermittlungen ergaben, hatte der Festgenommene sich zuvor in der Wohnung von Bekannten aufgehalten, die sich in dem Haus befindet. Aus noch nicht geklärtem Grund griff er wohl plötzlich weitere, in der Wohnung sich aufhaltende Personen mit einem Samuraischwert an. Einer Frau und einem Mann, beide 26 Jahre alt, brachte er dabei nach den vorliegenden Aussagen Schnitt- und Stichverletzungen bei. Ein weiterer Erwachsener, sowie ein Kind blieben unverletzt. Nachdem sich die Angegriffenen in ein Zimmer der Wohnung flüchten konnten, verließ der 29-Jährige Tatverdächtige die Wohnung und wurde kurz darauf festgenommen. Die beiden Verletzten mussten zur Behandlung in Krankenhäuser verbracht werden. Ihre Verletzungen sind nicht lebensbedrohlich.

Die vermutliche Tatwaffe wurde nach der Festnahme vor dem Tatanwesen aufgefunden und sichergestellt. Der Festgenommene hatte ebenfalls Schnittverletzungen, die er sich nach derzeitigem Ermittlungsstand selbst beigebracht hat. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht und musste sich einer Blutentnahme unterziehen, da Anhaltspunkte für Drogeneinfluss vorhanden waren.

Die sachleitende Staatsanwaltschaft Augsburg und die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermitteln wegen versuchten Totschlag in zwei Fällen und gefährlicher Körperverletzung. Seitens der Staatsanwaltschaft wurde Antrag auf Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen gestellt. Dieser soll morgen dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

mm/tz

Lesen Sie auch: 

Sexueller Übergriff in Hebertshausen: 19-Jährige kann sich wehren - Polizei sucht Täter

Reitunfall und Tod eines Pferdes bei Leonhardi in Bad Tölz - Kritiker fordern Abschaffung der „überholten Tradition“

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frontalzusammenstoß - ein Toter und zwei Schwerverletzte 
Ein 68 Jahre alter Autofahrer ist bei einem Unfall im Ostallgäu ums Leben gekommen.
Frontalzusammenstoß - ein Toter und zwei Schwerverletzte 
Tragischer Unfall: Traktorgespann kippt um - Fahrer stirbt
Ein Unfall mit seinem Traktorgespann ist einem Mann in der Oberpfalz zum Verhängnis geworden. Er starb in einem Waldstück im Landkreis Regensburg.
Tragischer Unfall: Traktorgespann kippt um - Fahrer stirbt
Mann klettert auf S-Bahn, Lokführer fährt Stromabnehmer aus: Es kommt zur Katastrophe
Ein Mann ist im mittelfränkischen Roth auf eine S-Bahn geklettert. Als der Lokführer die Bahn betriebsbereit machte und die Stromabnehmer ausfuhr, kam es zur …
Mann klettert auf S-Bahn, Lokführer fährt Stromabnehmer aus: Es kommt zur Katastrophe
Familienvater erbt Opas Tasche - jetzt ermittelt die Polizei gegen ihn 
Eine gefährliche Überraschung erlebte jetzt ein junger Familienvater mit der Tasche seines Opas. 
Familienvater erbt Opas Tasche - jetzt ermittelt die Polizei gegen ihn 

Kommentare