Patient (19) zündet sein Bett an und flieht

Landsberg am Lech - Die integrierte Leitstelle des Klinikums Landsberg am Lech schlug am Dienstagmorgen Alarm. Kopfkissen und Matratze eines Patienten hatten Feuer gefangen.

Wie die Polizei mitteilte, hätten die sofort eingeleiteten Löschmaßnahmen des Pflegepersonals und der Freiwilligen Feuerwehr Landsberg am Lech das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht. Ein Ausbreiten konnte so verhindert werden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Jedoch gelang es dem 19-jährigen Zimmerbewohner, der nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck die Matratze und sein Kopfkissen angezündet hatte, während der Löscharbeiten zu fliehen.

Er wurde kurz darauf in einem Waldstück aufgefunden und anschließend in die geschlossenen Abteilung zurückgebracht werden.

Kurzfristig musste wegen Eigengefährdung des Patienten die Verhandlungsgruppe des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord aufgerufen werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Die Feuerwehr wird in Augsburg alarmiert, um einen Hund aus einem betonierten Bachbett zu retten. Als sie ankommt, gibt es eine Überraschung. 
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion