+

Verbrennungen und Rauchgasvergiftung

Landsbergerin (79) bei Brand lebensgefährlich verletzt

Landsberg - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Landsberg am Lech ist am Dienstag eine 79 Jahre alte Frau lebensgefährlich verletzt worden.

Laut Polizei hatte eine Hausbewohnerin kurz vor 4.30 Uhr Alarm geschlagen, weil sie im Treppenhaus Rauch bemerkt hatte. Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, entdeckten sie im Treppenhaus die bewusstlose 79-Jährige und retteten sie ins Freie. Die alte Dame kam mit Verbrennungen und einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Ein Polizeibeamter erlitt bei dem Einsatz eine leichte Rauchgasvergiftung. Der Schaden beträgt rund 250.000 Euro. Warum das Feuer in der Wohnung der 79-Jährigen ausgebrochen war, blieb zunächst unklar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anklage fordert härteres Urteil für Schleuser
In dem Prozess um drei Schleuser in Traunstein legte die Anklage nun Revision ein. Die Staatsanwaltschaft München fordert ein härteres Urteil. 
Anklage fordert härteres Urteil für Schleuser
Flaschensammler löst Polizeieinsatz aus
Der 80-jährige Mann hatte sich einen gefährlichen Ort zum Flaschensammeln ausgesucht und löste dadurch einen Polizeieinsatz aus. 
Flaschensammler löst Polizeieinsatz aus
Kiloweise Marihuana geschmuggelt 
Mehrere Kilo Marihuana hat ein 72 Jahre alter Mann über die niederländische Grenze nach Deutschland geschmuggelt. Die Polizei konnte ihn und den Händler schnappen. 
Kiloweise Marihuana geschmuggelt 
Nächtliches Verkaufsverbot für Döner-Händler
Döner auf der Straße verkaufen - das hat das Verwaltungsgericht Augsburg verboten. Damit darf ein Gastronom vorerst weiter keine Döner zum Mitnehmen verkaufen.
Nächtliches Verkaufsverbot für Döner-Händler

Kommentare