+

Verbrennungen und Rauchgasvergiftung

Landsbergerin (79) bei Brand lebensgefährlich verletzt

Landsberg - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Landsberg am Lech ist am Dienstag eine 79 Jahre alte Frau lebensgefährlich verletzt worden.

Laut Polizei hatte eine Hausbewohnerin kurz vor 4.30 Uhr Alarm geschlagen, weil sie im Treppenhaus Rauch bemerkt hatte. Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, entdeckten sie im Treppenhaus die bewusstlose 79-Jährige und retteten sie ins Freie. Die alte Dame kam mit Verbrennungen und einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Ein Polizeibeamter erlitt bei dem Einsatz eine leichte Rauchgasvergiftung. Der Schaden beträgt rund 250.000 Euro. Warum das Feuer in der Wohnung der 79-Jährigen ausgebrochen war, blieb zunächst unklar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare