+
Die Matheschulaufgabe ging bei einem 10-Jährigen in Landshut mächtig daneben.

Unterschrift des Papas gefälscht

Wegen einer Fünf in Mathe: Bub stellt sich der Polizei

Landshut - Eine Fünf in Mathe - das schmerzt. Um die Zensur seinen Eltern zu verheimlichen, fälschte der Bub die Unterschrift seines Vaters. Doch dann packte ihn das schlechte Gewissen.

Ein Zehnjähriger aus Landshut hat wegen einer „Fünf“ in Mathe die Unterschrift des Vaters gefälscht und sich dann selbst angezeigt. Der Bub sei auf der Wache in Landshut erschienen und habe voller Reue von der Urkundenfälschung berichtet, teilte die Polizei am Freitag mit.

Der letzte Mathetest sei „voll in die Hose gegangen“ und mit der Note 5 bewertet worden, hatte der Viertklässler berichtet. Da die Eltern den Test gegenzeichnen sollten, habe er die Unterschrift des Vaters gefälscht. Als ihn das schlechte Gewissen plagte, wollte er sich selbst anzeigen.

Die Beamtin rief beim Vater an und erfuhr, dass dieser von der Absicht des Sohnes wusste und diese auch aus erzieherischen Gründen billigte. Nach einem eindringlichen Gespräch mit der Beamtin war das schlechte Gewissen beruhigt und der Junge zog die Selbstanzeige zurück.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tempo 186 statt 70 - Polizei stoppt Raser in Nürnberg
Nürnberg - Rasen wie auf der Autobahn: Mit fast Tempo 200 ist ein Autofahrer der Polizei in Nürnberg ins Netz gegangen.
Tempo 186 statt 70 - Polizei stoppt Raser in Nürnberg
Dackel Iso auf Familiensuche
Eine Kleinanzeige, oft sind das nur zwei knappe Zeilen. Doch hinter ihnen verbirgt sich manch spannende Geschichte. Zum Beispiel die von Iso, einem vierbeinigen …
Dackel Iso auf Familiensuche
Lange Haftstrafe für 89-jährigen Sportschützen
Memmingen - Die Familie war tief zerstritten. Vor einem Jahr eskalierte dann die Situation in der Garage eines greisen Mannes: Der 89-Jährige griff zu seinem Revolver …
Lange Haftstrafe für 89-jährigen Sportschützen
Spind-Knacker (39) von Bad Endorf gefasst
Bad Endorf - Er soll in mehreren Schwimmbädern in Bayern und Baden-Württemberg Spinde aufgebrochen haben. Nun sitzt der Verdächtige in Untersuchungshaft.
Spind-Knacker (39) von Bad Endorf gefasst

Kommentare