Großeinsatz in Landshut

Alarm wegen herrenlosem Koffer: Bahnhof evakuiert

Landshut - Wegen eines herrenlosen Koffers ist am Mittwoch der Bahnhof in Landshut evakuiert worden. Es rückte ein Sprengstoffkommando aus München an, das den Koffer untersuchen soll.

Update: Die Evakuierung des Bahnhofs in Landshut ist aufgehoben worden. Bei dem herrenlosen Gepäckstück, das am Mittwochmorgen im Reisezentrum des Bahnhofs gefunden worden war, handle es sich um einen normalen Koffer mit Wäsche, teilte die Polizei am Vormittag mit. Die Absperrungen seien abgebaut worden.

Mitarbeiter der Deutschen Bahn waren am Morgen auf das Gepäckstück im Reisezentrum des Bahnhofs aufmerksam geworden, wie die Polizei mitteilte. Die Reisenden und Angestellten im Bahnhof hätten bei der Evakuierung ruhig und ohne Panik innerhalb weniger Minuten das Bahnhofsgebäude verlassen, so die Polizei. Nun warte man auf das Sprengstoffkommando, das aus München anreisen müsse, um den Koffer zu untersuchen.

Der Bahnverkehr wurde auf die beiden Gleise verlegt, die am weitesten vom Bahnhofsgebäude entfernt sind, und laufe im Notfallbetrieb weiter.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Kommentare