Landtag beschließt: Fall Mollath wird neu aufgerollt

München - Jetzt kommt Bewegung in den Fall Gustl Mollath (55): Die Staatsan­waltschaft Nürnberg-Fürth rollt die Schwarzgeld-Vorwürfe des seit fünf Jahren im Bayreuther Bezirkskrankenhaus untergebrachten Ferrari-Händlers neu auf!

Der Fall hatte am Donnerstag im Bayerischen Landtag zu einer Debatte geführt. Mollath sieht sich als Opfer einer Ver­schwörung, weil er seine einst bei der Hypo-Vereinsbank arbeitende Frau wegen angeblicher Schwarz­geld-Geschäfte angezeigt hatte. Diesen Vorwürfen wurde aus sei­ner Sicht nie nachgegangen, statt­dessen nahm das Landgericht Nürnberg-Fürth 2006 Mollaths „Schwarzgeld-­Verschwörung“ zum An­lass, ihm ein „paranoides Gedan­kensystem“ zu attestieren und ihn in die geschlossene Anstalt einzu­weisen (tz berichtete).

Justizministerin Beate Merk (CSU) verteidigte dies zuerst am Donnerstag im Landtag: „In ei­nem Rechtsstaat wird keiner will­kürlich untergebracht.“ Mollath habe unter anderem massive Gewalt gegen seine Ehe­frau angewendet. „Unab­hängige Sachverständige halten ihn immer noch für allgemeinge­fährlich.“ Dennoch stimmten sie und alle Fraktionen einem SPD-Antrag zu, den Umgang der Nürnberger Staatsanwaltschaft mit Mollaths Strafanzeigen im Rechtsausschuss des Landtags genau zu überprüfen.

tz

Rubriklistenbild: © fkn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stellt sich vier Jahre nach Gewaltverbrechen
Vor vier Jahren fand die Polizei eine ermordete Frau. Der Täter konnte nicht ermittelt werden. Nun hat ein Mann das Verbrechen überraschend gestanden.
Mann stellt sich vier Jahre nach Gewaltverbrechen
Mann greift Einsatzkräfte an und randaliert im Rettungswagen
Ein 27-Jähriger ist auf Sanitäter losgegangen, die ihm helfen wollten. Im Rettungswagen randalierte der Mann und beschädigte einiges.
Mann greift Einsatzkräfte an und randaliert im Rettungswagen
Modellbahn, Briefmarke & Co: Deutsche Hobbys in der Alterskrise
Wo früher die neue Märklin durchs Zimmer fuhr, stehen heute Computer und Spielekonsolen. Die einst typisch deutschen Hobbys wie Modellbahn und Briefmarkensammeln stecken …
Modellbahn, Briefmarke & Co: Deutsche Hobbys in der Alterskrise
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen
Knapp daneben lag ein Lottospieler aus Bayern beim Eurojackpot. Den Gewinn von 90 Millionen Euro hat er zwar verpasst, trotzdem kann er sich freuen.
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.