+
Gastgeberin und Landtagspräsidentin Barbara Stamm mit den Schleißheimer Schlosspfeiffern.

Schloss Schleißheim

Landtagsempfang: Das etwas andere Prominentenfest

  • schließen

Es ist einer der schönsten Abende für die Politik in Bayern: Der Landtag lädt im Schloss Schleißheim zu seinem Sommerfest ein. Im Mittelpunkt der Feier stehen auch diesmal die vielen Ehrenamtlichen.

München– Die letzte Woche vor der Sommerpause ist arbeitsreich. Wegweisende Entscheidungen standen am Dienstagmorgen im Kabinett an, es folgen gleich drei Tage Plenarsitzungen im Landtag. Trotzdem ist Zeit zu feiern. Die Übergänge an solchen Tagen sind aber fließend, deswegen muss Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) gestern Abend beim Landtagsempfang im Schloss Schleißheim auch erstmal über die Tram reden. „Mit Gleisen kenn’ ich mich aus“, sagt er. Und um die CSU in München für die neue Linie im Englischen Garten zu überzeugen, werde er das „persönlich abschreiten“.

Erstmal muss Seehofer aber von der Schlossterrasse ein paar Stufen in den Garten hinunterschreiten, denn beim wichtigsten offiziellen Empfang in Bayern hat Landtagspräsidentin Barbara Stamm das Sagen. Und die hält jetzt ihre Begrüßungsrede, nachdem sie zuvor über zwei Stunden lang das Defilee abnahm. 3000 Gäste, keine leichte Sache, aber sie nimmt ihr Fest immer sehr ernst.

Würde es nach den Gästen gehen, könnte Stamm auch 10000 Menschen „Grüß Gott“ sagen. Die würden zwar gar nicht alle in den Schlossgarten passen, aber die Karten sind in jedem Jahr so begehrt, dass man auch diese Menge problemlos an die Frau oder den Mann bekäme.

Der Empfang gilt als herausragende Festlichkeit, es soll sogar regelmäßig Bettelanrufe im Landtag geben, in denen Promis um eine Einladung flehen. Aber Stamm führt ein eher strenges Einlass-Regiment: Sie will aus dem Empfang keinen x-beliebigen Termin machen mit den üblichen Damen und Herren, die sich sowieso schon das ganze Jahr über bei anderen Anlässen sehen. Das macht das Fest gerade so besonders schön.

Neben Entscheidern aus Politik, Verbänden und Medien kommen viele ganz normale Leute zum Landtagsempfang auf Schloss Schleissheim, die sich ehrenamtlich engagieren. Die haben sich ihre Karte verdient, findet Stamm. „Sie sind ganz, ganz besondere Menschen“, sagt sie unter großem Beifall. „Sie sind das, was unsere Gesellschaft zusammenhält – und was ihr ein menschliches, ein herzliches Gesicht gibt.“

Dann geht’s ans Büffet. Für jeden Regierungsbezirk gibt’s einen eigenen Stand, die Oberbayern servieren gefüllte Entenbrust mit Nussbrand. Dazu gibt es Dialoge von Landtagsabgeordneten mit Feuerwehrleuten. Von Krankenpflegern und Schauspielern, Ministeriumssprechern und Ministerialräten. Themen: Das Wetter (wie immer hervorragend), die Tram (Tenor, je nachdem, wie groß die Nähe zur Münchner CSU ist) – und der Abgeordnete Günther Felbinger. Nach seiner Herzattacke und dem Austritt aus der Freien-Wähler-Fraktion vorige Woche nutzte der den Sommerempfang, um wieder mal nach München zu kommen. Um seine Landtagskollegen zu begrüßen, die er wegen seiner Krankschreibung zwei Monate lang nicht gesehen hatte.

Die Stimmung beim Fest ist gelöst, es spielt die Charly-M-Band. Und Mark Mast, Intendant und Chefdirigent der Bayerischen Philharmoniker, hat eine kleine Überraschung vorbereitet: Er entlockt den 3000 Goldkehlchen im Schlossgarten einen Kanon. „Froh zu sein, bedarf es wenig. Und wer froh ist, ist ein König.“ Bis tief in die Nacht sind hier alle Könige.

Die Sache relativiert sich dann heute Morgen. Um 9 Uhr beginnt im Landtag die Plenarsitzung. Ganztags. Das Ende? Offen. Eine arbeitsreiche Woche eben.

Meistgelesene Artikel

Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Nach dem Fund einer Bombe hat die Polizei die A3 am Dienstagabend gesperrt. Autofahrer hatten mit Einschränkungen zu kämpfen.
Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Bei trockenem Wetter steigt die Waldbrandgefahr auch in Bayern an. Im News-Blog berichten wir über gefährdete Gebiete und informieren Sie über aktuelle Brände.
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Hunderte Menschen hatten sich versammelt, um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Die Aktion „Künstler mit Herz“ will einen geschundenen Begriff wieder aufpolieren und greift dazu auf ungewöhnliche Mittel zurück.
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren

Kommentare