Landwirt von Stromleitung verletzt

Weidenberg - Ein Landwirt ist durch einen 20 000-Volt-Stromschlag im oberfränkischen Weidenberg verletzt worden. Mit Brandverletzungen kam er in ein Krankenhaus.

Wie ein Polizeisprecher am Sonntag berichtete, habe der 35 Jahre alte Mann am Freitagabend den Auswurfarm seines Feldhäckslers einklappen wollen und sei dabei an die Stromoberleitung gekommen. Der Landwirt sah Funken fliegen und sprang aus seinem Fahrzeug. Da es jedoch schon dunkel war, sah er nicht, dass der Arm weiter Kontakt zur Stromleitung hatte und stieg wieder in den Häcksler. Als er dazu das Metall der Maschine anfasste, erlitt er einen Stromschlag, wurde bewusstlos und musste mit leichten Brandverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Stromleitung wurde zunächst abgeschaltet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Die Feuerwehr wird in Augsburg alarmiert, um einen Hund aus einem betonierten Bachbett zu retten. Als sie ankommt, gibt es eine Überraschung. 
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Bei einem Unfall auf der A7 prallt ein Lkw gegen die Schutzplanke und überschlägt sich. Doch der Lastwagenfahrer hatte Glück im Unglück.
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich

Kommentare