Landwirt stürzt in Motorsäge und stirbt

Grünenbach - Bei Waldarbeiten ist ein Landwirt am Montag in seine laufende Motorsäge gestürzt. Schwer verletzt versuchte er noch nach Hause zu laufen - doch die Verletzungen waren tödlich.

Die Unglücksursache war zunächst unklar. Wie die Polizei in Kempten mitteilte, versuchte der 75-Jährige trotz seiner schweren Armverletzung noch, zu seinem Haus in Grünenbach (Landkreis Lindau) zurückzulaufen. Nach wenigen Metern brach er jedoch zusammen. Verwandte fanden ihn etwa eine Stunde später, nachdem er nicht wie vereinbart zum Mittagessen gekommen war. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pony-Herde hat ungewöhnliche Fluchthelfer
Zehn Ponys konnten am Donnerstag ausbüxen, dabei hatten sie ungewöhnliche Fluchthelfer. Nach einigen Stunden Freiheit kehrten sie dann doch wieder zurück. 
Pony-Herde hat ungewöhnliche Fluchthelfer
Hunderte Ecstasy-Tabletten gefunden
Hunderte Ecstasy-Tabletten haben Zollfahnder in Straubing gefunden. Die Drogendealer wählten für die Pillen ein ungewöhnliches Versteck. 
Hunderte Ecstasy-Tabletten gefunden
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
Bei einer Routinekontrolle stellten Zöllner fast eine halbe Tonne Shisha-Tabak sicher. Der Schmuggler sitzt nun wegen eines weiteren Delikts in Untersuchungshaft. 
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Den Urlaub der Mutter hat ein 17-Jähriger im schwäbischen Dillingen für eine unerlaubte Spritztour mit ihrem Auto genutzt. Weit kam er nicht:
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto

Kommentare