Landwirt will Wühlmäuse mit Quad vergasen

Rieden - Mit einer ungewöhnlichen Methode hat ein Landwirt in Rieden (Landkreis Ostallgäu) versucht, Wühlmäuse in einer Wiese zu bekämpfen.

Wie die Polizei in Kempten am Samstag mitteilte, führte der Mann am Freitag einen Schlauch vom Auspuff seines Quads in die Erdhügel auf der Wiese. So wollte er die Tiere vergasen. Der Mann wird nun wegen Tierquälerei angezeigt. Wie sich später herausstellte, traf er mit seiner Aktion gar keine Wühlmäuse: Die Erdhaufen in seiner Wiese hatten Maulwürfe gebuddelt. Ob die Tiere getötet wurden, blieb aber unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Wetterexperten rechnen auch für die kommenden Tage mit stürmischen Winterwetter und Glätte. 
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Geisterfahrt-Opfer: Kind schaltet rührende Traueranzeige für seinen toten Papa
„Doch Mama sagte mir einen Tag vor meinem 4. Geburtstag, dass du nun ein Stern im Himmel bist.“ Was seine Mutter nicht sagte: Tobias R. wurde von einem Geisterfahrer …
Geisterfahrt-Opfer: Kind schaltet rührende Traueranzeige für seinen toten Papa
Brüsseler Vorgaben zum Energiesparen verärgern Kommunen
Die bayerischen Kommunen kämpfen in Brüssel gegen neue Vorgaben zur energetischen Gebäudesanierung. Vor allem kleinere Gemeinden fürchten hohe Kosten.
Brüsseler Vorgaben zum Energiesparen verärgern Kommunen
Besucherstrom beim Erzbischof
Tagebücher des führen Erzbischof von München und Freising, Michael von Faulhaber, sind jetzt im Internet verfügbar. 
Besucherstrom beim Erzbischof

Kommentare