+
Die absichtlich verursachten Blechschäden (Symbolfoto) flogen auf

Lange Haft für Autobumser

Traunstein/Mühldorf - Das Traunsteiner Landgericht hat den Chef einer Autobumserbande zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt. Immerhin kann der Schaden gut gemacht werden.

Lesen Sie auch:

Prozess gegen "Autobumser" hat begonnen

Autobumser waren auch Waffennarren

Das Traunsteiner Landgericht sah es als erwiesen an, dass Josef D. (49) aus Heldenstein (Kreis Mühldorf) des gewerbsmäßigen Bandenbetrugs in 23 Fällen schuldig ist. Der Staatsanwalt sprach in seinem Plädoyer von einer „kriminellen Organisation“ und bezeichnete D. als „den Kern des Ganzen“.

Immerhin: Der Schaden kann gut gemacht werden. Hierfür wird das Vermögen von Josef D. – eine halbe Million Euro – vom Staat eingezogen.

KD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare