+
Ein Horror-Unfall: Bei Langensendelbach starb ein Autofahrer.

Peugeot wird von Tanne aufgeschlitzt

Auto bis zur Unkenntlichkeit zerstört: Schock-Einsatz für Feuerwehrkräfte

  • schließen

Er muss über die Kreisstraße gerast sein, als er die Kontrolle über sein Auto verlor: Ein Fahrer starb am Freitag bei einem schrecklichen Unfall. 

Langensendelbach  - Im oberfränkischen Landkreis Forchheim ereignete sich in den frühen Morgenstunden des Freitags ein schrecklicher Unfall. Wie die Agentur News5 meldet, war der Anblick des Unfallwracks selbst für erfahrene Feuerwehrkräfte schwer zu verdauen. Der Peugeot 308 war völlig zerstört, der Fahrer überlebte den Unfall nicht. 

Nach Polizeiangaben war das Auto auf der Kreisstraße FO26 in Richtung Langensendelbach unterwegs. Offenbar mit einem sehr hohen Tempo. Wie mit einer Rasierklinge wurde das Auto von einer Tanne regelrecht aufgeschlitzt, nachdem es zuvor gegen einen anderen Baum prallte. Der Motorblock wurde gespalten und die Radaufhängung wickelte sich um den Baumstamm. Die Tanne wurde durch die Wucht der Kollision gefällt. 

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der Fahrer aus dem Wagen geschleudert. Er war schon tot, als die Einsatzkräfte eintrafen. Mit einem Hubschrauber suchte die Polizei nach möglichen weiteren Insassen des Autos. Die Feuerwehr leuchtete den Unglücksort großflächig aus. Es wurde kein weiteres Unfallopfer gefunden. 

Nun soll ein Gutachter das Unglück genau rekonstruieren. 

Nach Kollision mit Tanne: Peugeot völlig zertrümmert 

Ein ähnlich heftiger Unfall spielte sich zuletzt in Schwandorf ab. Ein Passat überschlug sich mit Tempo 160 auf Brücke.

mag

Meistgelesene Artikel

Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
In den Tiroler Alpen ist ein Augsburger tödlich verunglückt. Der erfahrene Bergsteiger verlor wohl das Gleichgewicht und stürzte ab. 
Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Er gab Gas und bezahlte seine waghalsige Flucht mit dem Leben. Ein 51-jähriger Autofahrer konnte am Samstag nicht mehr gerettet werden.
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Bis zum Hals steckte ein Pferd in Gaimersheim (Landkreis Eichstätt) im Sumpf fest. Die Rettung des Tiers gestaltete sich nicht einfach.
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war
Ein 25-Jähriger wollte eine Kneipe in Regensburg besuchen. Doch der Türsteher war anderer Meinung.
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion