Hoher Schaden

A 96: Laster mit Milchprodukten kippt um

Mindelheim - Er war ins Schleudern geraten: Ein mit 25 Tonnen Milchprodukten beladener Lastwagen ist auf der A96 in Höhe Mindelheim umgekippt. Der Wagen kam an der Mittelplanke der Autobahn zum Liegen.

Ein mit 25 Tonnen Milchprodukten beladener Lastwagen ist auf der Autobahn 96 in Höhe Mindelheim (Landkreis Unterallgäu) ins Schleudern geraten und umgekippt. Verletzt wurde niemand.

Wie die Polizei mitteilte, war der Fahrer des Lkw am frühen Samstagnachmittag in Richtung Lindau unterwegs, als aus bislang ungeklärter Ursache ein Reifen platzte. Das Fahrzeug kam auf der Mittelplanke der Autobahn zum Liegen. Der Verkehr konnte zunächst einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.

Um den Lkw abzutransportieren, sollte im Laufe des Nachmittages die A 96 zwischen Bad Wörishofen und Mindelheim gesperrt werden. Ein Polizeisprecher sagte, dass die Arbeiten bis in die Nacht dauern könnten. Aus dem Lkw lief Diesel aus, Gefahr bestand den Angaben zufolge nicht. Die Polizei ging von einem hohen Sachschaden aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing

Kommentare