Autobahn 7

Laster rammt Pannen-Lkw - gut Hunderttausend Euro Schaden

Würzburg - Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 7 in der Nähe von Hausen bei Würzburg ist am Mittwochabend ein Sachschaden „im unteren sechsstelligen Bereich“ entstanden.

Wie die Polizei mitteilte, blieben die beiden Fahrer glücklicherweise unverletzt, als ein Zwölftonner auf einen stehenden Pannen-Laster auffuhr. Der 36 Jahre alte Fahrer hatte offenbar übersehen, dass der kurz vor der Anschlussstelle Gramschatz auf dem Standstreifen stehende Sattelschlepper einige Zentimeter in die rechte Fahrspur hineinragte. Er prallte mit seinem leerer Kleinlaster daher gegen das Heck des Aufliegers und riss sich das Führerhaus auf. Doch er kam ebenso mit dem Schrecken davon wie der im Sattelschlepper sitzende 46-Jährige. Trümmerteile verteilten sich über Hunderte Meter; die Aufräumarbeiten sollten sich noch bis in die Nacht hinziehen. Der Verkehr wurde auf einer Spur vorbeigeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare