Laster-Unfall: Nichts geht mehr auf der A93

Brannenburg - Zwei Laster sind am Mittwoch auf der schneeglatten A93 ins Rutschen gekommen und haben die Inntal-Autobahn blockiert.

Gegen 8.40 Uhr kam der 48-jährige Fahrer eines deutschen Möbeltransporters kurz vor der Anschlussstelle Brannenburg auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern und rutschte nach rechts von der Fahrbahn gegen mehrere Bäume. Das Fahrzeug blockierte den rechten Fahrstreifen und die Standspur.

Ein nachfolgender 33-jähriger ungarischer Fahrer eines Sattelzuges bremste wegen des querstehenden Lkw ab und rutsche gegen die Mittelleitplanke. Die beiden Fahrzeuge blockierten anschließend die gesamte Fahrbahn.

Im sich schnell aufbauenden Stau ereignet sich noch ein Auffahrunfall mit zwei Lastzügen aus Deutschland und Ungarn. Ein nachfolgendes Auto des österreichischen Bundesheeres fuhr über umherliegende Teile und wurde dadurch beschädigt.

Der Fahrer des Möbeltransporters wurde leicht verletzt. Der Gesamtschaden der drei Unfälle dürfte rund 100.000 Euro betragen. Zur Bergung mussten zwei Abschleppdienste mit schwerem Gerät angefordert werden.

Die Autobahn war für zwei Stunden gesperrt. Der Stau reichte teilweise zurück bis zur Landesgrenze (15 Kilometer) und löste sich erst gegen Mittag wieder auf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare