Lastkahn sinkt im Main-Donau-Kanal - 150 000 Euro Schaden

Dietfurt/Altmühl - Ein Lastkahn ist an der Schleuse Dietfurt (Landkreis Neumarkt i.d. Oberpfalz) des Main-Donau-Kanals gesunken. Der mit Baggergut beladene Kahn war zuvor auseinandergebrochen.

Die an der dortigen Lände vertäute sogenannte Schlute - ein Lastschiff ohne Motor - war in der Mitte auseinandergebrochen und sank, wie die Wasserschutzpolizei am Dienstag zu dem Unglück vom Abend zuvor mitteilte. Der Kahn hatte rund 1600 Tonnen Baggergut geladen. Die Ursache für das Einknicken war zunächst unbekannt. Verletzt wurde niemand. Auch der Schiffsverkehr war nicht behindert. Der Schaden beträgt rund 150 000 Euro

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bereits vorbestraft: Mann lockt Kinder in Auto und vergeht sich an ihnen
Ein 62-Jähriger wird verdächtigt, zwei Kindern in sein Auto gelockt zu haben - mit der Aussicht auf Süßigkeiten und Spielsachen. Danach soll er sich an den beiden …
Bereits vorbestraft: Mann lockt Kinder in Auto und vergeht sich an ihnen
Stau zum Beginn der Herbstferien: Auf welchen Straßen man länger braucht
Die Herbstferien in Bayern stehen vor der Tür. Wer sich über die Feiertage auf den Weg zu Verwandten oder in einen Kurzurlaub macht, sollte genug Zeit einrechnen - der …
Stau zum Beginn der Herbstferien: Auf welchen Straßen man länger braucht
Die letzten zwei Wölfe: Parkverwaltung ist den Tieren auf der Spur
So wie es aussieht, neigt sich die Wolfssuche dem Ende zu: Von den insgesamt sechs entlaufenen Wölfen sind nur noch zwei nicht gefasst. Über den Aufenthaltsort der Tiere …
Die letzten zwei Wölfe: Parkverwaltung ist den Tieren auf der Spur
Zwei Splitterbomben in Neutraubling gefunden
Nach dem Fund von vier zehn Kilogramm schweren Splitterbomben vergangene Woche, wurden bei einer weiteren Absuche in Neutraubling im Landkreis Regensburg erneut zwei …
Zwei Splitterbomben in Neutraubling gefunden

Kommentare