Lastwagen durchbricht Mittelschutzplanke - 125 000 Euro Schaden

Wörnitz/Nürnberg - Ein Lastwagen hat am Mittwochmorgen auf der Autobahn 7 in Richtung Ulm bei Wörnitz (Landkreis Ansbach) die Mittelschutzplanke durchbrochen und ist erst auf der Gegenfahrbahn zum Stehen gekommen.

Der 45 Jahre alte Fahrer wurde bei dem Unfall zwar eingeklemmt, konnte aber unverletzt gerettet werden, wie die Polizei Nürnberg mitteilte. Der Sachschaden liegt bei 125 000 Euro. Der mit Obst und Gemüse beladene Laster war aus zunächst nicht geklärter Ursache nach links abgekommen und durch die Leitplanke gerast. Er rutschte noch 150 Meter entlang der Leitplanke weiter.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
In einer Disco in Nürnberg kam es zunächst zu kleineren Rangeleien zwischen zwei Gruppen. Nachdem die Mitglieder dem dem Lokal verwiesen wurden, endete der Streit in …
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Besonders in ländlichen Regionen müssen werdende Mütter oftmals weite Wege für Ärzte und Hebammen zurücklegen. Die Staatsregierung will dem Problem jetzt ein Ende setzen.
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Großeinsatz im Klinikum Ingolstadt: Mehrere Verletzte nach Feuer
Am späten Montagabend kam es zu einem Großeinsatz in Ingolstadt: Bei einem Feuer im Klinikum mussten 24 Patienten evakuiert werden
Großeinsatz im Klinikum Ingolstadt: Mehrere Verletzte nach Feuer
Busunglück mit 18 Toten: Ermittlungen eingestellt
Bei einem schweren Busunglück auf der A9 im Juli starben insgesamt 18 Menschen. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen eingestellt.
Busunglück mit 18 Toten: Ermittlungen eingestellt

Kommentare