+
Schaden im sechsstelligen Bereich entstand, als bei Salgen ein Lastwagen mit brennendem Stroh über die B16 fuhr.

Schaden im sechsstelligen Bereich

Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße

Durch brennendes Stroh auf einem Lastwagen-Anhänger ist im Unterallgäu ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden.

Salgen - Der Fahrer habe die Flammen am Donnerstagabend auf der B16 bei Salgen erst bemerkt, als andere Autofahrer ihn anhupten, teilte die Polizei mit. Er fuhr den Lastwagen daraufhin an den Straßenrand, hatte jedoch schon auf einer Strecke von etwa 100 Meter brennendes Stroh verloren. 100 Feuerwehrleute waren stundenlang im Einsatz, um das aus ungeklärter Ursache ausgebrochene Feuer zu löschen. Den Schaden an Lkw und Anhänger schätzt die Polizei auf 115 000 Euro, der Schaden am Straßenbelag war zunächst nicht absehbar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare