+
Schaden im sechsstelligen Bereich entstand, als bei Salgen ein Lastwagen mit brennendem Stroh über die B16 fuhr.

Schaden im sechsstelligen Bereich

Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße

Durch brennendes Stroh auf einem Lastwagen-Anhänger ist im Unterallgäu ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden.

Salgen - Der Fahrer habe die Flammen am Donnerstagabend auf der B16 bei Salgen erst bemerkt, als andere Autofahrer ihn anhupten, teilte die Polizei mit. Er fuhr den Lastwagen daraufhin an den Straßenrand, hatte jedoch schon auf einer Strecke von etwa 100 Meter brennendes Stroh verloren. 100 Feuerwehrleute waren stundenlang im Einsatz, um das aus ungeklärter Ursache ausgebrochene Feuer zu löschen. Den Schaden an Lkw und Anhänger schätzt die Polizei auf 115 000 Euro, der Schaden am Straßenbelag war zunächst nicht absehbar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer hat Sophia gesehen? Von der 28-Jährigen fehlt jede Spur
Wo ist Sophia (28)? Die Polizei Amberg sucht seit dem vergangenen Donnerstag nach der 28-Jährigen Frau. Die Ambergerin ist auf dem Weg von Leipzig nach Nürnberg …
Wer hat Sophia gesehen? Von der 28-Jährigen fehlt jede Spur
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Beim Zusammenstoß mit einem Zug ist ein 46-jähriger Radfahrer im Kreis Forchheim gestorben. 
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich
Ein 22-jähriger Motorradfahrer aus dem Ostallgäu ist am Sonntag bei einem Verkehrsunfall gestorben.
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich
Mann stirbt beim Baden in der Alz
In einer Badeanstalt an der Alz in Truchtlaching im Landkreis Traunstein ist am Samstag ein Mann ums Leben gekommen. Badegäste entdeckten den leblosen Körper des …
Mann stirbt beim Baden in der Alz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.