+
26 Tonnen Roggen begraben die Autobahn unter sich.

Vollsperrung bis zum frühen Morgen

Lastwagen verursacht Massenkarambolage - und verliert 26 Tonnen Roggen

Am Montagabend kippte ein Lkw auf der Autobahn um und verteilte seine Ladung auf der Fahrbahn. Rund 26 Tonnen Getreide befanden sich ursprünglich auf dem Fahrzeug.

Großrinderfeld - Ein umgestürzter Lastwagen und seine auf der Autobahn verteilte Ladung haben zur Vollsperrung der A81 im Norden Baden-Württembergs geführt. Wegen eines geplatzten -Vorderreifens hatte der 38-jährige Fahrer am Montagabend bei Großrinderfeld in Richtung Heilbronn die Kontrolle über seinen Lkw verloren, wie die Polizei in der Nacht mitteilte. Der Lastwagen prallte gegen die Mittelleitplanke und kippte auf den Mittelstreifen.

Lastwagen verursacht Massenkarambolage: Sechs Autos betroffen

Gut 26 Tonnen Roggen verteilten sich auf die komplette Fahrbahn Richtung Heilbronn und die linke Spur der Gegenfahrbahn. Zudem ragten der Sattelzug sowie Teile der Leitplanke nach dem Unfall auf die Fahrbahn Richtung Würzburg. Dort streiften Autos die Leitplanke oder kamen ins Schleudern. Insgesamt waren von den Folgen des Unfalls sechs Wagen betroffen. 

Lastwagen verursacht Massenkarambolage - und verliert 26 Tonnen Roggen - Fotos

Lkw-Fahrer an der Hand verletzt -  Schaden von rund 200.000 Euro

Nur der Lkw-Fahrer verletzte sich leicht an der Hand. Es entstand ein Schaden von rund 200.000 Euro. Die A81 wurde in beide Richtungen gesperrt. Die Vollsperrung dauerte am frühen Morgen noch an.

Schrecklicher Unfall: Lkw überrollt 17-Jährige auf Fahrrad: Jugendliche ist tot - Fahrer fährt weiter

dpa

Meistgelesene Artikel

Erdbeben in Tirol erschüttert auch Bayern - Auswirkungen deutlich spürbar
In der Nacht auf Mittwoch gab es im Raum Kufstein (Tirol) ein Erdbeben der Stärke 3,9. Die Auswirkungen waren auch im Landkreis Rosenheim deutlich zu spüren.
Erdbeben in Tirol erschüttert auch Bayern - Auswirkungen deutlich spürbar
Grauenhafte Entdeckung: Passanten finden verunglückten Autofahrer - der ist schon sieben Tage tot 
In Oberbayern machten Spaziergänger eine grausame Entdeckung: Sie fanden einen verunglückten Mann in seinem Wagen. Der war schon sieben Tage tot. 
Grauenhafte Entdeckung: Passanten finden verunglückten Autofahrer - der ist schon sieben Tage tot 
Unbekannte sorgen für Explosion in Bankfiliale - Täter auf der Flucht
In Bayern haben Unbekannte in einer Bankfiliale gegen 3 Uhr nachts eine Explosion verursacht. Die Täter sind seitdem auf der Flucht.
Unbekannte sorgen für Explosion in Bankfiliale - Täter auf der Flucht
Donau-Ries: Auto kollidiert mit Kinderwagen - Kleinkind schwer verletzt
In Schwaben machte ein Mädchen mit seinem kleinen Bruder einen Spaziergang. Plötzlich kollidiert ein Auto mit dem Kinderwagen und verletzt den Jungen schwer.
Donau-Ries: Auto kollidiert mit Kinderwagen - Kleinkind schwer verletzt

Kommentare