Schweres Unglück

Lkw-Fahrer lädt 180 Grad heißen Teer ab - und überschüttet sich dabei selbst

Er wollte den Teer per Fernbedienung von der Ladefläche seines Lkws gießen. Doch dabei überschüttete sich ein Mann mit der heißen Masse selbst.

Regenstauf - Eine Ladung 180 Grad heißen Teers hat sich über einen Lastwagenfahrer ergossen. Beim Entleeren an einer Straßenbaustelle in Regenstauf (Landkreis Regensburg) rutschte die Masse zu schnell von der Ladefläche, wie die Polizei am Freitag mitteilte. 

Bis zu den Knien begrub der Asphalt den 72-Jährigen, dennoch gelang es ihm, sich selbst zu befreien. Mit mittelschweren Verbrennungen kam er am Donnerstag in ein Krankenhaus. Mit einer Fernbedienung hatte der Fahrer das Entladen gesteuert.

dpa

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Ein junger Mann wurde tödlich verletzt.
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3

Kommentare