Schweres Unglück

Lkw-Fahrer lädt 180 Grad heißen Teer ab - und überschüttet sich dabei selbst

Er wollte den Teer per Fernbedienung von der Ladefläche seines Lkws gießen. Doch dabei überschüttete sich ein Mann mit der heißen Masse selbst.

Regenstauf - Eine Ladung 180 Grad heißen Teers hat sich über einen Lastwagenfahrer ergossen. Beim Entleeren an einer Straßenbaustelle in Regenstauf (Landkreis Regensburg) rutschte die Masse zu schnell von der Ladefläche, wie die Polizei am Freitag mitteilte. 

Bis zu den Knien begrub der Asphalt den 72-Jährigen, dennoch gelang es ihm, sich selbst zu befreien. Mit mittelschweren Verbrennungen kam er am Donnerstag in ein Krankenhaus. Mit einer Fernbedienung hatte der Fahrer das Entladen gesteuert.

dpa

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare