Lastwagenfahrer prallt in Stauende - tot

Erlangen - Stundenlang gab es am Mittwoch im Großraum Nürnberg Verkehrsbehinderungen. Grund war ein Auffahrunfall auf der A3, der einen langen Stau verursachte. In das Stauende war ein weiterer Laster geprallt. Der 52-jährige Fahrer starb.

Ein Lastwagenfahrer ist am Mittwochmorgen auf der A3 bei Nürnberg in ein Stauende gefahren und dabei ums Leben gekommen. Der Stau war entstanden, weil zwei andere Laster zwischen den Anschlussstellen Nürnberg-Nord und Erlangen-Tennenlohe aufeinandergefahren waren. Dabei wurden zwei Männer nach Angaben der Polizei leicht beziehungsweise schwerst verletzt. Ein dritter erlitt einen Schock. Durch die beiden Unfälle gab es stundenlange massive Verkehrsbehinderungen. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 300 000 Euro. Die Kettenreaktion hatte begonnen, als ein 61-Jähriger auf einen Parkplatz fahren wollte.

Weil in der Einfahrt jedoch ein Lkw parkte, zog er sein Gefährt wieder nach links auf die Hauptfahrbahn. Dort fuhr in der Zwischenzeit aber ein weiterer Sattelzug, der nun auf das Heck des Einscherenden prallte. Dabei kippte der Anhänger des Vorausfahrenden um, der 61-Jährige wurde leicht verletzt. Der Fahrer des auffahrenden Lasters erlitt einen Schock. Sein in der Schlafkabine schlafender Beifahrer zog sich schwerste Verletzungen zu; der 45-Jährige musste notoperiert werden. Durch den Unfall bildete sich ein kilometerlanger Stau, auch in der Auffahrt von der A9 auf die A3 stockte der Verkehr.

Ein 52-jähriger Lasterfahrer bemerkte dies zu spät und prallte frontal gegen einen vorausfahrenden Sattelzug, der durch die Wucht auf einen weiteren Lkw geschoben wurde. Während die Fahrer dieser beiden Gefährte unverletzt blieben, wurde der 52-Jährige in seinem Führerhaus eingeklemmt. Die Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen, er starb noch am Ort.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Ein schrecklicher Unfall ist am Bahnübergang in Traunreut (Landkreis Traunstein) passiert: Als ein Bub (12) den Bahnübergang überquerte, wurde er von einem Zug erfasst.
Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Einen gehörigen Schock hat dieser Autofahrer erlitten. Er hielt einen am Straßenrand schlafenden Betrunkenen für eine Leiche.
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.