Kuriose Flucht

Temposünder springt in Fischteich und entkommt

Mit einem Sprung in einen Fischteich ist ein rasender Rollerfahrer in Schwaben der Polizei entkommen.

Lauingen - Deutlich zu schnell war ein Rollerfahrer im schwäbischen Lauingen (Kreis Dillingen) in der Innenstadt unterwegs. Der örtlichen Polizei ist das nicht entgangen, Streifenbeamte nahmen die Verfolgung auf.

Doch der Mann suchte das Weite. Schließlich sprang er von seinem Roller in einen Fischteich. Am gegenüberliegenden Ufer konnte er seinen Verfolgern entkommen. Die Polizei versucht nun, über das Nummernschild des Motorrollers die Identität des Rasers festzustellen.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ab 1. Juni müssen die Kreuze in Bayerns Behörden hängen
Der selbst bei den Kirchen in die Kritik geratene bayerische Kreuzerlass ist amtlich. Er wurde am Dienstag im Bayerischen Gesetz- und Verordnungsblatt bekanntgemacht. …
Ab 1. Juni müssen die Kreuze in Bayerns Behörden hängen
Erdbeben in Tschechien war auch in Bayern zu spüren
Im Vogtland wird derzeit ein sogenanntes Schwarmbeben registriert - immer wieder bebt die Erde. Am späten Montagabend war in Tschechien der bislang stärkste Ausschlag zu …
Erdbeben in Tschechien war auch in Bayern zu spüren
Erdrosselt, bestohlen und ihr Bett angezündet: Mann (22) gesteht Tötung zweier Prostituierter
Ein 22-Jähriger hat vor Gericht in Nürnberg-Fürth gestanden, zwei Prostituierte getötet zu haben. Er hatte die Frauen erdrosselt, ausgeraubt und anschließend ihre Betten …
Erdrosselt, bestohlen und ihr Bett angezündet: Mann (22) gesteht Tötung zweier Prostituierter
Bayer gewinnt bei der Glücksspirale und steht jetzt vor schwieriger Entscheidung 
20 Jahre lang 10.000 Euro jeden Monat - fürs Nichtstun! Dieses Glück winkt einem Oberpfälzer, der bei der Glücksspirale das richtige Los gezogen hatte.
Bayer gewinnt bei der Glücksspirale und steht jetzt vor schwieriger Entscheidung 

Kommentare