Anhaltende Schneefälle am Dienstag

Lawine, Störung und Unfälle: So tobt der Winter

  • schließen

München - Der Winter hält Bayern fest in seinen kalten Klauen: Andauernde Schneefälle sorgen auf Straßen und Schienen für Behinderungen, es kommt zu Unfällen - und die Löwen sitzen im Flugzeug fest. 

Der Winter tobt im Freistaat: Räumdienste und Retter sind auch am Dienstag im Dauereinsatz. Hier ein Überblick über das Schneechaos in München, Bayern und der Region.

Region

Gleich mehreren Autofahrern wurde die B 2 im Kreis Fürstenfeldbruck zum Verhängnis: Hier landeten einige Fahrzeuge im Graben. Ein Unfallfahrer erlitt schwere Verletzungen.

B2: Schnee-Unfälle im Landkreis Fürstenfeldbruck

B2: Schnee-Unfälle im Landkreis

Am Sylvensteinspeicher (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) ist am Dienstagvormittag eine Lawine abgegangen. Die B 307 wurde gesperrt. Ersten Informationen zufolge gab es keine Verletzte.

Hauptsächlich Blechschäden halten im Landkreis München die Retter auf Trab. Vor allem die Autobahnen rund um die Landeshauptstadt waren Unfallschwerpunkte.

Zahlreiche Unfälle gab es auch im Landkreis Miesbach. Auf der A 8 Richtung Salzburg am Irschenberg sind zwei Lkw bei Schneeglätte seitlich miteinander kollidiert. Da einer der Sattelzüge aufgrund schwerer Reifenschäden nicht mehr fahrbereit war, musste die Ladung - unter anderem Schweinehälften - von THW Miesbach und den Feuerwehren Weyarn und Irschenberg in ein Ersatzfahrzeug umgeladen werden. Die Arbeiten dauerten mehrere Stunden. In dieser Zeit war nach anfänglicher Totalsperre nur eine Spur befahrbar.

Schnee-Unfälle im Landkreis Miesbach

München

So wird das Wetter in Ihrer Region - hier geht's zur Vorhersage!

In München merkten vor allem die Pendler die Auswirkungen des winterlichen Witterung: Auf der Stammstrecke kam es zu Verspätungen, in der Innenstadt musste die Feuerwehr einem Rettungswagen helfen, der sich an einer Ampel festgefahren hatte.

Aber nicht nur die Autofahrer müssen sich den Witterungen beugen: Die Profis des TSV 1860 München wollten am Dienstag ins Kurz-Trainingslager in die Lombardei starten - und saßen erst einmal im Flugzeug am Flughafen München fest.

Bayern

Vor allem der Kreis Berchtesgadener Land wurde am Montag und Dienstag zum bayerischen Unfallschwerpunkt. Spektakulärster Unfall: Ein Mann stürzt mit seinem Wagen einen 70 Meter tiefen Abhang hinunter - und überlebt. Leichte Verletzungen erlitt in Berchtesgaden ein 20-Jähriger, als er gegen eine Hauswand prallt.

20-Jähriger prallt gegen Hauswand

20-Jähriger prallt gegen Hauswand

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Trotz grassierender Wohnungsnot wird in der Region München zu wenig gebaut, kritisiert der Regionale Planungsverband. In einzelnen Landkreisen ist die Zahl der …
Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Pünktlich zum heutigen Herbstanfang zeigt sich in Bayern wieder die Sonne. Meteorologen sagen für die nächsten Tage wandertaugliches Wetter voraus. Wir stellen drei …
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu …
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen

Kommentare