Vom Fuderheuberg sind die Schneemassen auf eine Gemeindestraße gerutscht. Verletzt wurde niemand.

Lawinenabgang in Piding - keine Verletzten

Piding - Im oberbayerischen Piding ist am Samstag eine Straße unter einer Lawine begraben worden. Verletzt wurde jedoch niemand.

Wie die Polizei in Rosenheim mitteilte, waren die Schneemassen vom Fuderheuberg auf eine Gemeindestraße gerutscht. Obwohl die Straße schon seit Tagen wegen Lawinengefahr gesperrt war, durchsuchte die Bergwacht mit Suchhunden und Sonden den circa 4 Meter hohen und 20 bis 30 Meter breiten Schneeberg. Der rund 200 Meter entfernte Campingplatz war von der Lawine nicht betroffen.
dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 
Ein 57-Jähriger entblößte sich auf einem Friedhof in Aschaffenburg - doch die Aktion ging für ihn ziemlich nach hinten los. 
Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 
Einbrecher stehlen Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro
Bei einem Einbruch in einen Getränkemarkt in Nürnberg sind in der Nacht auf Samstag Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen worden.
Einbrecher stehlen Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro
Horror auf A8: Unbekannter wirft Pflasterstein auf fahrendes Auto
Ein unbekannter Täter hat kurz nach Mitternacht einen Pflasterstein auf die A8 geworfen und ein fahrendes Auto getroffen. Die Polizei sucht nach Zeugen. 
Horror auf A8: Unbekannter wirft Pflasterstein auf fahrendes Auto
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Die große Sicherheitskontrolle am Münchner Hauptbahnhof soll nur der Anfang gewesen sein. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will die Kontrollen ausweiten.
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen

Kommentare