Lebensgefahr! Polizei sucht Matthias (12)

Straubing - Großfahndung in Straubing: Der 12-jährige Matthias braucht dringend Hilfe. Er ist auf Medikamente angewiesen. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Seit etwa 11.15 Uhr suchen zahlreiche Einsatzkräfte der Straubinger Polizei nach dem 12-Jährigen, der aus dem Kreiskinderhaus in Straubing abgängig ist. Der Bub ist schwer zuckerkrank und benötigt in den nächsten Stunden dringend Medikamente, da er sonst in Lebensgefahr geraten könnte. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich das Kind unter Umständen in Richtung Landkreis Cham bewegt.

Die Beschreibung: Mattias E. ist 12 Jahre alt, hat eine kräftige Statur (über 100 kg), scheinbares Alter etwa 18, vollrundes Gesicht, trägt dunkles T-Shirt, dunkle Jeans, schwarzes Käppi und führt zwei vollgepackte Rucksäcke mit.

Die Polizei bittet dringend um Mithilfe: Bei Antreffen des Jungen sollte sofort über den Notruf "110" die Polizei oder auch die Rettungsleitstelle veständigt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erst Sonne, dann kehrt der Winter nach Bayern zurück
Am Donnerstag ist Sturmtief Zubin heftig über München und Bayern gefegt. Vorerst schlägt das Wetter nun sanftere Töne an. Die Prognose verspricht den Bewohnern des …
Erst Sonne, dann kehrt der Winter nach Bayern zurück
Wohnung brennt komplett aus - Feuerwehr birgt Leichnam
Bei einem Wohnungsbrand in Lindau am Bodensee ist am Freitag ein Mensch ums Leben gekommen.
Wohnung brennt komplett aus - Feuerwehr birgt Leichnam
In Bayern steigen die Müllmengen weiter an
Rund 490 Kilogramm Abfall fallen in Bayern pro Einwohner und Jahr an. Die Müllmenge ist damit nach Angaben des Landesamtes für Umwelt (LfU) vom Freitag im vergangenen …
In Bayern steigen die Müllmengen weiter an
Gericht entscheidet: Zweitwohnsitzler müssen keine Steuern mehr Zahlen
Eigentlich war schon alles entschieden. Doch die Zweitwohnungs-Besitzer in Bad Wiessee und Schliersee gingen in Revision. Ergebnis: Die Zweitwohnsitzsteuer ist erstmal …
Gericht entscheidet: Zweitwohnsitzler müssen keine Steuern mehr Zahlen

Kommentare