+
Der 39 Jahre alte Angeklagte (r.) wird in Ingolstadt von einem Justizbeamten vor Prozessbeginn in den Sitzungssaal im Landgericht geführt. 

Filialleiter mit Messerstichen getötet

Lebenslänglich für Raubmord in Getränkemarkt

Ingolstadt - Für den Raubmord aus Habgier am Geschäftsführer eines Getränkemarktes ist ein 39-Jähriger zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Das Schwurgericht Ingolstadt sah es als erwiesen an, dass der hoch verschuldete Spieler den 61-Jährigen aus Habgier erstach. Neben der Verurteilung wegen Mordes stellte das Gericht am Montag aber nicht die besondere Schwere der Schuld fest, wie von der Staatsanwaltschaft beantragt. Der Verurteilte kann damit nach 15 Jahren die Freilassung auf Bewährung versuchen. Das Urteil ist nach Mitteilung des Gerichts noch nicht rechtskräftig. Der 39-Jährige hatte den Filialleiter vor einem Jahr in Pfaffenhofen an der Ilm mit vier Messerstichen getötet. Seine Beute betrug 3000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare